Filter your results

Public Displays

Hochwertige Präsentationsmonitore und Public Displays mit Plasma, LCD oder LED-Technologie günstig kaufen. Ideal für Präsentationen und Public Viewing.
Display Grid List

    iiyama ProLite TH5565MIS-B1AG 139.0cm (54.6") LED Touchscreen with 1920 x 1080 and LAN, USB

    • 139.0cm (54.6") LED (Touchscreen)
    • 1920 x 1080, 1100:1, 450 cd/m²
    • 12 ms, h/v: 178° /178°
    • Speaker integrated, LAN, USB
    • VESA: 400 x 400 mm
    • HDMI, VGA, Komponent (YUV)
    1639.31 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    in stock, ready for immediate shipping
    2-4 days delivery time

    LG 22SM3B 56.0cm (22.0") with 1920 x 1080 and USB, WLAN

    • 56.0cm (22.0")
    • 1920 x 1080, 1000:1, 250 cd/m²
    • 12 ms, h/v: 178° /178°
    • Speaker integrated, USB, WLAN
    • HDMI
    527.31 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    in stock, ready for immediate shipping
    2-4 days delivery time

    Samsung UH55F-E 140.0cm (55.0") LED with 1920 x 1080 and LAN

    • 140.0cm (55.0") LED
    • 1920 x 1080, 4000:1, 700 cd/m²
    • 8 ms, h/v: 178° /178°
    • LAN
    • VESA: 600 x 400 mm
    • HDMI, DVI, DisplayPort, VGA
    3292.52 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    in stock, ready for immediate shipping
    2-4 days delivery time

    Samsung DM55E 140.0cm (55.0") LED with 1920 x 1080 and LAN, USB

    • 140.0cm (55.0") LED
    • 1920 x 1080, 5000:1, 450 cd/m²
    • 6 ms, h/v: 178° /178°
    • Speaker integrated, LAN, USB
    • VESA: 400 x 400 mm
    • HDMI, DVI, DisplayPort, VGA, Komponent (YUV)
    1439.33 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    Samsung UD46D-P 117.0cm (46.0") with 1920 x 1080 and USB

    • 117.0cm (46.0")
    • 1920 x 1080, 3500:1, 700 cd/m²
    • 8 ms, h/v: 178° /178°
    • USB
    • VESA: 600 x 400 mm
    • HDMI, DVI, DisplayPort, VGA, Komponent (YUV)
    2995.56 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    Samsung PM55F-BC 140.0cm (55.0") LED Touchscreen with 1920 x 1080 and LAN, USB

    • 140.0cm (55.0") LED (Touchscreen)
    • 1920 x 1080, 4000:1, 400 cd/m²
    • 8 ms, h/v: 178° /178°
    • Speaker integrated, LAN, USB
    • VESA: 400 x 400 mm
    • HDMI, DVI, DisplayPort
    3265.17 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    in stock, ready for immediate shipping
    2-4 days delivery time

    BenQ RP703 178.0cm (70.0") LED Touchscreen with 1920 x 1080 and LAN, NFC, USB

    • 178.0cm (70.0") LED (Touchscreen)
    • 1920 x 1080, 4000:1, 350 cd/m²
    • 8 ms, h/v: 178° /178°
    • LAN, NFC, USB
    • VESA: 600 x 400 mm
    • HDMI, VGA
    4592.94 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Ordered on demand
    dispatch time longer than 4 weeks

    NEC MultiSync E506 127.0cm (50.0") LED with 1920 x 1080 and USB

    • 127.0cm (50.0") LED
    • 1920 x 1080, 3000:1, 350 cd/m²
    • 8 ms, h/v: 176° /176°
    • Speaker integrated, USB
    • VESA: 400 x 200 mm
    • HDMI, VGA, Komponent (YUV)
    780.80 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    in stock, ready for immediate shipping
    2-4 days delivery time

    Kaufberatung Public Displays und Präsentationsmonitore

     

    1. Präsentation, Information, Kommunikation

    Public Displays eignen sich ideal zur Präsentation Ihres Unternehmens, als Informations- und Anzeigefläche, zur interaktiven Kommunikation mit Ihren Kunden und zu anderen Einsätzen in öffentlichen Räumen oder an Ihrem Firmensitz.

     

    Präsentationsmonitore bieten eindeutige Vorteile gegenüber klassischen Displays und TV-Geräten, besonders wenn es zum Dauereinsatz kommt oder die angezeigten Inhalte regelmäßig geändert werden sollen.

    Um den idealen Präsentationsmonitor für Ihre Bedürfnisse auswählen zu können, ist es wichtig die Rahmenbedingungen exakt abzustecken. Worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie in dieser Kaufberatung.

     

    2. Warum ein spezielle Display?

    Wozu ist ein spezielles Display zur Präsentation nötig? Tut es nicht auch ein großer Computer-Bildschirm oder ein TV-Gerät? Nein! Diese Geräte wären ein schlechter Kompromiss. Grund: Ihnen fehlen wichtige Fertigkeiten.

    Ein Public Display muss vor allem für Dauereinsatz zwischen 12 und 24 Stunden pro Tag konzipiert sein. Es sollte sowohl horizontal als auch vertikal arbeiten können und zentral über ein Netzwerk steuerbar sein.

    Zudem gibt es für einige Lösungen bestimmte Software, die direkt auf dem Display installiert werden muss und dort ohne zusätzliche Computerunterstützung ablaufen kann. Einen TV-Tuner benötigt dieser Typ nicht.

    Für direkte Kommunikation mit Kunden müssen Präsentationsmonitore berührungsempfindlich sein und interaktive Benutzerführung bieten. Weiterhin lassen sich Public Displays oftmals mit mehreren anderen Displays zu einer Videowall kombinieren, bei der jedes Display nur einen Teil der Gesamtdarstellung übernimmt.

     

    Möchten Sie das Display auch draußen anwenden, achten Sie auf entsprechende Wetterfestigkeit.

    3. LCD oder LED?

    Während LCD die Verarbeitung der Licht- und Farbsignale beschreibt, steht LED für die Art der Beleuchtung. LCD und LED schließen sich also nicht aus. Eine LED-Hintergrundbeleuchtung ist in jedem Fall empfehlenswert. Denn das hält den Energieverbrauch in Grenzen und sorgt für kräftige, leuchtstarke Farben, hohen Kontrast und gute Sichtbarkeit auch in hellen Umgebungen.

    Demgegenüber stehen nicht mit LCD-Technik arbeitende OLED-Displays. In diesen kommen selbstleuchtende, organische LED im Einsatz. Diese versprechen zwar eine noch bessere Darstellung als ein LED-beleuchtetes LCD-Display, haben aber eine geringere Lebensdauer und sind für den Dauereinsatz nicht guten Gewissens zu empfehlen.

     

    Möchten Sie das Display in sehr hellen Umgebungen einsetzen, sollte die erreichbare Leuchtstärke mindestens 650 cd/m2 betragen.

    4. Größe und Auflösung

    Ein großes Display mit hoher Diagonale ist weithin besser sichtbar als ein kleinerer Monitor. Es schafft größere Aufmerksamkeit und bietet genügend Raum für Informationen. Je größer desto besser ist daher die Devise, jedoch stets mit Hinblick auf den maximal verfügbaren Platz am gedachten Bestimmungsort. Viele Public-Displays haben eine Diagonale von 70 Zoll.

    Damit die Darstellung scharf und knackig ist, sollte eine besonders hohe Auflösung zur Verfügung stehen. Diese finden Sie unter dem Kürzel 4K, UHD oder Quad-HD. Entsprechende Displays setzen das Bild aus 4096 x 2160, respektive 3840 x 2160 Bildpunkten zusammen. Full-HD-Auflösung ist für solch große Displays zu gering. Auf Ihnen sind bei geringem Abstand die einzelnen Bildpunkte störend zu erkennen.

     

    Bei besonders großen Bildschirmdiagonalen gibt es häufig kein berührungsempfindliches Display. Achten Sie bei Bedarf besonders darauf.

    5. Die nötigen Anschlüsse

    Die Anschlüsse sollten sich nicht wesentlich von denen eines PC-Monitors unterscheiden. Das bedeutet, ein Public Display sollte einen aktuellen HDMI-Port (ab Version 2.0), einen Displayport (ab Version 1.2) und USB-Anschlüsse haben.

    Für die zentrale Ansteuerung ist mindestens ein Netzwerkanschluss und idealerweise auch ein Anschluss für eine kabelgebundene Fernbedienung vorhanden. Beide sind für den Empfang von Steuersignalen wichtig. Alternativ ließe sich auch eine integrierte WLAN-Antenne nutzen.

    Auch eine Klinkenbuchse zur Ausgabe von Audio-Signalen ist wichtig, wenn das Display nicht stumm bleiben soll und Sie nicht auf die gegebenenfalls integrierten Lautsprecher zurückgreifen können oder möchten.

     

    Unterstützt der Netzwerkanschluss HDBaseT ist das ein Vorteil. Das erlaubt, Bild und Ton ausschließlich über ein Netzwerkkabel zu übertragen.

    6. Betriebsdauer

    Public Displays sind im Dauereinsatz, so dass die Hardware dafür ausgelegt und besonders robust sein muss. Dafür ist entsprechend höherer Aufwand und hochwertigere Komponenten nötig als bei PC-Bildschirm und Fernseher, was zu entsprechend höheren Preisen führt.

    Um die Differenz in Grenzen zu halten, gibt es unterschiedliche Optimierungen, abhängig von der täglichen Einsatzzeit. So finden Sie Geräte, die für 12 Stunden, 16 Stunden oder 24 Stunden Einsatzzeit vorbereitet sind. Benutzen Sie das Display nur während der Geschäftszeiten, können Sie Geld sparen, indem Sie beispielsweise ein 12-Stunden-Modell anstelle eines 24-Stunden-Modells kaufen.

     

    7. Content

    Was Sie auf dem Display anzeigen möchten, muss nicht zwingend von einem Computer oder Netzwerkserver zugespielt werden. Manche Public Displays erlauben es auch, den darzustellenden Inhalt direkt auf dem Display zu erzeugen und dort anschließend anzuzeigen oder abzuspielen.

    Die entsprechende Fähigkeit versteckt sich hinter dem Ausdruck „Digital Signage“. Ein kompatibles Display benötigt dazu Digital-Signage-Software zum Erstellen sowie einen Digital-Signage-Player zur Anzeige, respektive zum Abspielen des Inhalts.