Soundkarten für Computer

Soundkarte günstig beim Spezialisten computeruniverse kaufen und hohe Klangqualität genießen. Interne und externe Soundkarten in großer Auswahl.

Unsere Empfehlung
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar
Am meisten gekauft
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar
Top bewertet
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar
Sofort lieferbar
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar

      Soundkarten für eine optimale Klangqualität

      Einen hervorragenden Sound am Rechner zu erreichen ist nur möglich mit der passenden hochwertigen Soundkarte. Musik hören, einen Film genießen oder Games spielen erreicht damit eine ganz neue Dimension.


      Wenn der Klang nicht ausreicht - Soundkarten sorgen für eine gute Qualität

      Sie hören sehr gerne Musik auf dem PC. Da Sie praktisch den ganzen Tag am Rechner verbringen, möchten Sie die Zeit mit Musik angenehmer machen. Zudem sind Sie ein Fan von Filmen und möchten auch den Sound von Games ausgiebig genießen. Bisher haben Sie aber eher darauf verzichtet, zu viel Sound über Ihren PC zu hören, da die Qualität einfach nicht ausreichend ist. Das wollen Sie nun ändern und haben sich auf die Suche nach einer neuen Soundkarte gemacht. Worauf Sie beim Kauf achten müssen, erfahren Sie in unserem Ratgeber.


      Eine Soundkarte - wofür wird sie benötigt?

      Fast jeder Desktop-PC und natürlich auch Laptop verfügt heute über einen Sound-Chip. Dabei handelt es sich um eine sogenannte Onboard-Lösung. Diese Chips sind fest mit dem Mainboard verbunden. Leider legen die Hersteller sehr wenig Wert auf die Qualität dieser Sound-Chips. Oft kommen noch durch andere Komponenten im PC Störeinflüsse dazu, die auf die Weiterleitung des Audiosignals einwirken. Der Grund dafür ist, dass es keine Abschirmungen gibt. Es ist klar, dass es den PC-Herstellern egal ist, wie gut oder schlecht der Sound mit solchen Onboard-Lösungen ist. Wer einen guten Sound haben möchte, wird um eine Soundkarte nicht herumkommen. Diese Soundkarte sorgt für den gewünschten Klang, der je nach Modell schon sehr nahe an den der heimischen Stereo-Anlage herankommt. PC Soundkarten sind mit sehr hochwertigen Bauteilen ausgestattet, die sogar für einen realistischen Raumklang sorgen können. Mit den passenden Wiedergabegeräten sorgt eine gute Soundkarte dafür, dass der PC zum richtigen Klangerlebnis wird.


      Soundkarten in unterschiedlichen Varianten

      Soundkarten stehen in zwei unterschiedlichen Bauformen zur Verfügung. Es gibt interne Modelle und externe Modelle.

      • Interne Soundkarten
        Bei dieser Variante handelt es sich um den absoluten Klassiker. Eine Platine wird über den PCI-Anschluss direkt an das Mainboard des PCs angeschlossen. Interne Soundkarten einbauen ist ganz einfach, da eine solche Soundkarte lediglich in den Steckplatz gesteckt und dann verschraubt werden muss. Diese Modelle sind aufgrund der schnellen Anbindung und der absolut herausragenden Klangqualität die beste Wahl für die meisten Nutzer. Wer eine Soundkarte mit einer sehr guten Leistungsfähigkeit sucht, wird mit einem solchen Modell sehr zufrieden sein. Es ist auch möglich, 5.1 Soundkarten oder 7.1 Soundkarten zu nutzen und daran Surround-Lautsprecher anzuschließen.
      • Externe Soundkarten
        Mittlerweile gibt es auch Soundkarten, die nicht eingebaut werden müssen, sondern extern per USB-Anschluss an den PC angeschlossen werden können. Es ist möglich, sie direkt in die Schnittstelle zu stecken, alternativ kann natürlich auch ein USB-Kabel als Verlängerung eingesetzt werden. Externe Soundkarten bieten den Vorteil, dass der PC nicht geöffnet werden muss, um ein neues Klangvergnügen zu erreichen. Besonders vorteilhaft ist diese Variante für Laptops und Notebooks. Von der Größe her ähneln externe Soundkarten einfachen USB-Sticks, sie nehmen also nicht viel Platz weg, bieten aber einen tollen Klang. Es gibt aber auch High-End-Modelle, die dann mit einem eigenen Gehäuse ausgestattet sind, das auch auf dem Tisch platziert werden kann. Der Vorteil dieser Soundkarten ist, dass sie ganz einfach mitgenommen werden können. Neben einem hervorragenden Klang bieten sie auch etliche Ein- und Ausgänge.

      PC Soundkarten - diese Anschlüsse bieten sie

      Soundkarten haben eine Reihe von Anschlüssen in Form von Klinken- und Cinch-Buchsen, über die externe Wiedergabe- oder Eingabegeräte angeschlossen werden können. Jede Soundkarte verfügt über einen Ausgang, auch Line-OUT genannt, um ein Stereo-Signal an Lautsprecher ausgeben zu können. Viele PC Soundkarten unterstützen auch Dolby Digital und sind in der Lage, bis zu sechs getrennte Kanäle ausgeben zu können. Soundkarten verfügen über einige analoge Ein- und Ausgänge in Cinch-Buchsen, so wie Stereo, 5.1 und 7.1. Gute Soundkarten sind zudem mit einem Digitalausgang (S/PDIF) ausgestattet, so können auch digitale Signale zwischen unterschiedlichen Geräten ausgetauscht werden. Natürlich kann auch ein Headset angeschlossen werden, dafür steht der Speaker-Ausgang zur Verfügung. Eine Computer Soundkarte kann natürlich ebenfalls Signale aufnehmen, dafür wird ein Mikrofon-Eingang (Mic-IN) und ein Line-IN Eingang genutzt. An diesem Line-IN Eingang können beispielsweise die Stereo-Anlage und auch mobile Audioplayer angeschlossen werden. Kompakte USB-Varianten sind eher spartanisch ausgestattet, oft bieten sie lediglich einen Mikrofon-Eingang und einen Stereo-Ausgang. Anders sieht es aus bei USB-Modulen oder auch PCI-Karten der Oberklasse. Diese bieten die volle Bandbreite an Anschlüssen.

      Es gibt aber auch sogenannte Mehrkanal Soundkarten, die neben den analogen und digitalen Ein- und Ausgängen auch noch mehrkanalige digitale Audioschnittstellen bieten. über diese Schnittstellen ist es möglich, die Soundkarten mit digitalen Mischpulten oder auch externen Wandlern zu verbinden. Dadurch wird beispielsweise die Aufnahme von digitalen Audiosignalen auf einfache S-VHS-Kassetten ermöglicht.

      Nach internationalem Standard sind die analogen Ein- und Ausgänge als Steckbuchse farblich gekennzeichnet. Sie können also anhand der Farben erkannt werden. Mit Rosa wird beispielsweise die Eingangsbuchse für das Mikrofon gekennzeichnet, Grün steht für den Ausgang für Kopfhörer.


      Eine Soundkarte einbauen - so geht es

      Wer sich eine Soundkarte kaufen möchte, aber so gar keine Ahnung davon hat, wie diese eingebaut werden muss, sollte mit großer Vorsicht an die Sache herangehen. Für gewöhnlich wird eine Soundkarte über einen PCI oder PCI Express Steckplatz montiert. Vor dem öffnen des Gehäuses muss der PC ausgeschaltet und bestenfalls vom Strom getrennt werden. Sollte bereits eine Soundkarte vorhanden sein, muss diese zunächst entfernt werden, dazu wird ein Schraubendreher benötigt. Wer sich nicht sicher ist, welche Karte entfernt werden muss, kann die Soundkarte an den farbigen Ausgängen erkennen. Danach muss nur noch die neue Karte in den Slot gesteckt und befestigt werden. Wichtig ist, dass die goldenen Kontakte, über die eine Soundkarte verfügt, möglichst nicht berührt werden sollten. Nun kann das Gehäuse wieder geschlossen und der Rechner gestartet werden. Die notwendigen Treiber werden oft automatisch installiert, ansonsten sind sie auf der Webseite des Herstellers oder auf der beiliegenden CD zu finden.


      Bitrate und Samplingrate - wichtig für den guten Klang

      Die Entscheidung für eine Soundkarte wird für gewöhnlich gefällt, weil eine absolut hochwertige Soundqualität gewünscht wird. Um diese Klangqualität erreichen zu können, ist nicht nur die Auflösung der Musikdaten wichtig, sondern auch die Abtastrate. Die Auflösung wird in Bit gemessen. Der übliche Standard ist 16 Bit, höhere Bitraten sorgen allerdings für eine weitaus bessere Klangqualität.

      Die Abtastrate wird auch als Samplingrate bezeichnet. Diese Samplingrate gibt an, wie oft digitale Informationen abgetastet und danach in Töne umgewandelt werden. Der Standard liegt hier bei 44,1 kHz. Dieser Standard sollte das Minimum sein, er entspricht der CD-Qualität. Wer einen besseren Klang wünscht, sollte sich für Soundkarten mit Samplingraten von 96 kHz und sogar mehr entscheiden.


      Die passende Soundkarte für jeden Anwendungsbereich

      Einfach nur Musik hören, am Rechner zocken oder aus dem PC ein kleines Heimkino machen, die Gründe für den Kauf einer Soundkarte können sehr unterschiedlich sein. Für jeden Einsatzbereich stehen unterschiedliche Soundkarte Angebote zur Verfügung. Für Notebooks und Laptops sind kompakte USB-Soundkarten oft bereits ausreichend. Fans von guter Musik und Multimedia werden mit einer internen Soundkarte mit PCI-Anschluss und Dolby-Digital-Unterstützung sehr zufrieden sein. Cineasten und Hi-Fi-Fans benötigen eine absolute High-End-Soundkarte mit einer besonders hochwertigen Ausstattung. Sie sollte möglichst viele Anschlussmöglichkeiten bieten und zudem das individuelle Tuning ermöglichen.


      Besserer Klang für PC und Laptop

      Um eine gute Klangqualität genießen zu können, brauchen Sie eine hochwertige Soundkarte. Der Sound-Chip, mit dem viele PCs geliefert werden, reicht dafür in keinster Weise aus. Entscheiden Sie sich für eine computeruniverse Soundkarte aus dem High-End-Bereich, wenn Sie zocken möchten oder oft Filme am PC schauen. Für alle anderen Einsatzbereiche sind auch Soundkarten der Mittelklasse völlig ausreichend. Hören Sie Musik bei der Arbeit oder entspannen Sie bei einem guten Film. Mit dem passenden Sound macht alles gleich noch einmal so viel Spaß.