Hersteller

    Mikrowellen

    Mikrowellen zur schnellen Zubereitung von warmen Speisen günstig im computeruniverse Online Shop kaufen. Viele Größen und Wattzahlen zur Auswahl.

    Kaufberatung Mikrowellen

    Unsere Empfehlung
    Am meisten gekauft
    Top bewertet
    Sofort lieferbar

        Mikrowellen – die Vielseitigen unter den Küchengeräten

        Arbeit, Familie, Freizeit – Ihr Alltag ist sehr stressig. Sie haben immer wenig Zeit. Zwar sind Sie ein guter Koch und schwingen auch gerne einmal den Kochlöffel, allerdings muss es meistens bei Ihnen schnell gehen. Aus diesem Grund lieben Sie auch Ihre Mikrowelle so sehr. Sie können vorkochen oder auch ganz einfach einmal ein Fertiggericht kaufen und es schnell in der Mikrowelle erwärmen. Jetzt ist Ihre Mikrowelle in die Jahre gekommen und Sie möchten sich nach einem neuen Modell umschauen. Das neue Gerät soll aber nicht nur aufwärmen können, sondern auch noch weitere Funktionen mitbringen, sodass es Ihnen viel Arbeit abnehmen kann. Was die modernen Mikrowellen von heute alles können, welche Funktionen sie mitbringen und welche für Sie die richtige ist, erfahren Sie in unserem Ratgeber.


        Mikrowellen – praktische Helfer für jeden Tag

        Mikrowellen stellen in jeder Küche sehr praktische Helfer für den Alltag dar. Schnell etwas auftauen, die Milch für den Kakao erwärmen oder das Essen vom Vortag, das ist mit jeder Mikrowelle möglich. Es dauert meistens nur wenige Sekunden oder Minuten, bis alles fertig ist. Die sehr kurzen Zubereitungszeiten sind es, die Mikrowellen so beliebt machen. Die Geräte arbeiten mit elektromagnetischen Wellen, diese versetzen die Wassermoleküle, die sich im Gargut befinden, in Bewegung. Dadurch wird Reibungswärme erzeugt. Neben den einfachen Mikrowellen gibt es auch Modelle, die zusätzlich über eine Grill- und Backfunktion verfügen. Diese können durchaus auch als Ersatz für den Backofen zum Einsatz kommen, beispielsweise in sehr kleinen Küchen oder beim Camping. Es ist möglich, mit solchen Kombigeräten sehr unterschiedliche Gerichte zu zaubern.


        Mikrowellen in unterschiedlichen Varianten – diese Modelle gibt es

        Es gibt zwei wichtige Merkmale, in denen sich Mikrowellen unterscheiden. Einerseits in der Art, wie sie in die Küche integriert werden und andererseits, welche Betriebsarten und Funktionen sie bieten.

        mikrowelle offen mit schüssel innendrin
        • Einbau-Mikrowelle oder freistehende Modelle
          Das ist die wichtigste Entscheidung, die beim Kauf einer Mikrowelle getroffen werden muss. Wer eine einheitliche Optik in seiner Küche bevorzugt und den notwendigen Platz hat, sollte sich für eine Einbau-Mikrowelle entscheiden. Diese Modelle sind vom Gehäuse her so konzipiert, dass sie ganz einfach in einem freien Schrankfach montiert werden können. Die Front passt dann zum Rest der Küche. Weiterhin gibt es auch Mikrowellen, die unterbaufähig sind. Diese Varianten können sehr gut unter einem Hängeschrank der Küche montiert werden. Vorteil dieser beiden Varianten ist, dass die Mikrowelle auf der Arbeitsplatte keinen Platz wegnimmt. Freistehende Mikrowellen dagegen brauchen immer einen Platz auf der Arbeitsplatte oder einer anderen Ablagefläche in der Küche, das ist besonders in sehr kleinen Küchen oft ein Problem.
        • Mikrowellen zum Auftauen und Erwärmen
          Das sind die klassischen Mikrowellen, wie sie in vielen Haushalten stehen. Ihre Aufgabe ist es, Speisen schnell zu erhitzen oder auch aufzutauen. Diese Modelle verfügen über keine weiteren Funktionen, es ist also nicht möglich, damit zu grillen oder zu backen. Ihr Vorteil ist, dass sie sehr einfach zu bedienen sind und zudem auch sparsam im Betrieb.
        • Mikrowellen mit Grillfunktion
          Knuspriges Hähnchen, überbackener Toast oder ein leckeres Gratin mit Käse, für diese Gerichte ist eine Mikrowelle mit Grillfunktion die beste Wahl. Diese Modelle sind mit Quarz- oder Infrarotgrillelementen ausgestattet, die dafür sorgen, dass Oberflächen schön knusprig werden und sich Röstaromen bilden. Von welcher Seite die Hitze kommt, ist je nach Modell unterschiedlich. Es gibt Mikrowellen, bei denen die Hitze nur von oben kommt, bei anderen Modellen kommt die Hitze auch von der Seite oder unten. Besonders gleichmäßig arbeiten Inverter-Mikrowellen, die ohne Drehteller auskommen.
        • Inverter-Mikrowellen
          Bei herkömmlichen Mikrowellen ist die Leistung immer gleich, sie wird nur durch aus- und wieder einschalten der Energiezufuhr geregelt. Inverter-Mikrowellen hingegen haben ein Schaltnetzteil, über das die Leistung beliebig gewählt werden kann. Das ist nicht nur stromsparender als bei der herkömmlichen Mikrowelle, sondern vor allem auch schonender für empfindliche Speisen. Denn sie werden nicht der vollen Leistung ausgesetzt, sondern nur der Leistung, die sie auch vertragen.
        • Mikrowellen mit Grill- und Backfunktion
          Eine Mikrowelle mit Grill- und Backfunktion verfügt über die volle Funktionalität, die auch ein Backofen bietet. Diese kompakten Geräte sind durchaus in der Lage, einen Backofen zu ersetzen. Ausgestattet sind diese Kompaktgeräte mit Grillelementen und einem Heißluftgebläse. Sie funktionieren wie ein Umluftofen. Die meisten Modelle verfügen über spezielle Programme, mit denen es ganz einfach ist, Gerichte zuzubereiten, indem mehrere Betriebsarten genutzt werden. So ist es möglich, etwas zunächst im normalen Mikrowellenmodus zu garen und dann mithilfe der Grillfunktion zu gratinieren.

        Eine Mikrowelle kaufen – darauf sollten Sie achten

        mikrowellendisplay weiß

        Längst können Mikrowellen weitaus mehr als nur das Essen zu erwärmen. Wer das für sich passende Modell finden möchte, sollte beim Kauf auf einige Merkmale achten.

        Größe des Garraums

        Die Größe des Garraums, also das Fassungsvermögen, kann sehr unterschiedlich ausfallen. Es ist ratsam, sich beim Kauf an der Größe des Haushalts und den Speisen zu orientieren, die damit zubereitet werden sollen. Selbstverständlich brauchen Singles kleinere Modelle als Familien. Als Richtwert für Singles gilt ein Volumen von 20 l, damit lassen sich kleine Portionen sehr gut zubereiten. Haushalte mit zwei Personen sollten auf ein Modell mit einem Volumen von 21 bis 25 l setzen. Für Familien eignen sich Mikrowellen mit einem Volumen von 30 l. Für den Fall, dass die Mikrowelle als Ersatz für den Backofen genutzt werden soll, ist ein Gerät mit 40 l empfehlenswert.

        Tipp: Ist bereits spezielles Mikrowellengeschirr vorhanden, sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass dieses auch in der neuen Mikrowelle verwendet werden kann. Sehr großes Geschirr passt vielleicht nicht in eine Mikrowelle mit geringeren Innenraummaßen. Es ist empfehlenswert, vor dem Kauf nachzumessen, um sicherzustellen, dass das Geschirr auch weiter verwendet werden kann.

        Leistung

        Um die besten Ergebnisse erzielen zu können, sollte die Leistung immer zur Größe des Garraums passen. Modelle mit 25 l Volumen kommen mit 900 W sehr gut aus, für die Grillfunktion sollten es 1.100 W sein, für die Heißluftfunktion werden 2.500 W benötigt. Wer besonders große Mikrowellen kaufen möchte, sollte darauf achten, dass die Leistung dementsprechend hoch ist.

        Drehteller, Reflektorflügel, Drehantenne

        Für die gleichmäßige Erwärmung von Speisen in der Mikrowelle ist es vonnöten, dass die Wellen im Garraum verteilt werden. Dafür gibt es unterschiedliche Systeme: Drehteller, auf denen sich die Speisen drehen, Reflektorflügel, der die Mikrowellen reflektiert und sie in wechselnde Richtungen leitet, und Drehantennen, die für die Verteilung der Mikrowellen sorgen. Die meisten Mikrowellenherde sind mit Drehtellern ausgestattet. Sollen jedoch viereckige Teller in der Mikrowelle genutzt werden, sind Reflektorflügel oder Drehantennen die bessere Wahl.

        Weitere Betriebsarten

        Mikrowellen, die zusätzlich mit einer Grill- und Heißluftfunktion ausgestattet sind, bieten schon einiges, es gibt aber auch Modelle, die noch weitere Betriebsarten mitbringen. Sehr beliebt ist die Dampfgarfunktion, damit ist es möglich, Lebensmittel so zuzubereiten, dass die Nährstoffe weitestgehend erhalten bleiben. Mit der Frittierfunktion können auch Pommes frites sehr schnell zubereitet werden. Pizza-Fans werden die Pizza-Funktion lieben, diese sorgt dafür, dass der Boden der Pizza schön knusprig wird. Besonders interessant ist auch die sogenannte Gärfunktion, diese ermöglicht auch die Herstellung von Joghurt oder Hefeteig.

        Automatikprogramme

        Hochwertigere Mikrowellen bieten außerdem Automatikprogramme für bestimmte Speisen wie Pizza oder Gemüse, bei denen mehrere Funktionen miteinander kombiniert werden, um ein möglichst gutes Ergebnis zu erzielen. Der Vorteil eines solchen Kombigeräts ist, dass es vor allem für kleinere Portionen den Backofen ersetzt und dabei deutlich stromsparender arbeitet als der Backofen.

        Bedienung

        Einfache Mikrowellen verfügen meistens lediglich über zwei Drehregler, mit denen die Watt-Leistung und die Garzeit eingestellt werden können. Mikrowellen mit Grill- und Heißluftfunktion dagegen bieten zusätzlich eine Digitalanzeige und entsprechende Programmtasten. Die Bedienung ist umso komplexer, je mehr Betriebsarten und Funktionen eine Mikrowelle mitbringt. Einige Modelle bieten die Möglichkeit, Konfigurationen zu speichern, die während der Zubereitung von Gerichten genutzt wurden. Dadurch ist es möglich, die gleiche Konfiguration auf Knopfdruck wieder zu nutzen.

        weißene mikrowelle offenen mit weissem hintergrund

        Welche Mikrowelle für welchen Anspruch?

        AnwendungTyp
        Erhitzen und AuftauenMikrowelle
        (Auf-)Backen, Erhitzen, AuftauenMikrowelle mit Backofen (Heiß-/Umluft)
        Grillen, (Auf-)Backen, Erhitzen, AuftauenMikrowelle mit Grill
        Schonende Zubereitung von z.B. Gemüse, Erhitzen, AuftauenMikrowelle mit Dampfgarer

        Aufbau – Einbau-Mikrowelle oder freistehende Mikrowelle

        Beim Kauf einer Mikrowelle muss zunächst entschieden werden, ob es eine Einbau-Mikrowelle oder ein freistehendes Gerät sein soll. Bei einer Einbau-Mikrowelle muss genau auf die benötigten Maße geachtet werden. Hersteller bieten zu Einbau-Mikrowellen meistens auch passende Montagesätze an. Bei freistehenden Geräten muss beachtet werden, dass mindestens zehn Zentimeter Abstand nach oben und zu seitlichen Schränken eingehalten werden. Außerdem darf die Mikrowelle beim Gebrauch nicht abgedeckt werden. Nur so ist die ordnungsgemäße Belüftung sichergestellt.

        Vorteile Einbau-MikrowelleVorteile freistehende Mikrowelle
        PlatzsparendFlexibel aufstellbar
        Belüftung ist sichergestellt (Achtung: auf die Maße der Mikrowelle achten!)Günstiger
        Passt sich optisch der restlichen Kücheneinrichtung anKein aufwendiger Einbau nötig

        Je nachdem, wo die Mikrowelle platziert wird, ist auch das Gewicht ein wichtiger Faktor. Relevant ist dies, wenn die Mikrowelle an einem Oberschrank befestigt oder zum Beispiel auf den Kühlschrank gestellt wird. Die Hersteller von Kühlschränken geben in der Gebrauchsanweisung an, wie viel Gewicht maximal auf dem Kühlschrank stehen darf. Wenn die Mikrowelle an einem Oberschrank oder auch an der Wand befestigt wird, sollte darauf geachtet werden, dass das Befestigungsmaterial stabil genug und die Befestigung für das Gewicht der Mikrowelle ausgelegt ist. Außerdem darf die Mikrowelle in diesem Fall nicht nach oben belüftet werden, weil die Belüftung sonst durch den Schrank blockiert wäre.

        Tipp: Es ist wichtig, darauf zu achten, dass das Kabel der Mikrowelle lang genug ist und bis zur dafür vorgesehenen Steckdose reicht!

        Fassungsvermögen – welche Größe passt für mich?

        Neben den dafür nötigen Funktionen bestimmt der individuelle Anwendungswunsch auch, wie groß der Garraum sein soll. Mikrowellen gibt es mit Garräumen zwischen 13 und 44 Litern. Standard sind zwischen 20 und 30 Liter. Wenn nur kleine Portionen aufgetaut und erwärmt werden sollen, genügt eine Mikrowelle mit bis zu 20 Liter Garraum. Eine Mikrowelle ab 20 Litern Fassungsvermögen ist groß genug, um darin auch eine handelsübliche Pizza zu machen. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass auch der Drehteller – sofern vorhanden – ausreichend groß für die Teller ist. Wenn die Mikrowelle auch als Ersatz für den Backofen genutzt werden soll, sollte sie ein großes Fassungsvermögen (ab 30 Liter) haben.

        Vorteile kleine Mikrowellen bis 20 LiterNachteile kleine Mikrowellen bis 20 Liter
        PlatzsparendMeist nur zum Auftauen und Erwärmen, keine Zusatzfunktionen
        EnergiesparendFür größere Portionen/Haushalte nicht geeignet
        Günstig 
        Vorteile große Mikrowellen ab 25 LiterNachteile große Mikrowellen ab 25 Liter
        Mit Zusatzfunktionen wie Grill, Heißluft, Dampfgaren ausgestattetBenötigen viel Platz
        Können als Ersatz für den Backofen genutzt werdenTeurer
        Vielseitig einsetzbarBrauchen mehr Strom

        Preis – was kostet eine gute Mikrowelle?

        Eine Mikrowelle ist schon zu günstigen Preisen erhältlich: Bereits für unter 100,- Euro sind günstige Standgeräte im Angebot. In der günstigen Preisklasse tun sich unter anderem die Mikrowellen von Clatronic, Comfee, Gorenje, Severin und Sharp hervor. Wer eine Einbau-Mikrowelle sucht, wird ab rund 150 Euro fündig. Diese einfachen Mikrowellen bieten jedoch meistens nur Funktionen zum Erhitzen und Auftauen, selten auch einen Grill.

        Wer sich mehr Funktionen für seine Mikrowelle wünscht, muss etwas mehr Geld ausgeben. Mit Preisen ab ca. 150 Euro sind Standgeräte mit Grill und Heißluftfunktion jedoch immer noch erschwinglich. Allerdings muss man laut Stiftung Warentest für die wirklich guten Kombi-Mikrowellen auch etwas mehr investieren, die drei Testsieger beim Test der Mikrowellen-Grills liegen preislich bei 200,- Euro aufwärts.


        Welche Mikrowelle für welchen Anwendungszweck?

        Das kommt ganz darauf an, für was die Mikrowelle genutzt werden soll. Für das gelegentliche Aufwärmen oder Auftauen reichen einfache Modelle vollkommen aus, wer aber auch damit etwas grillen oder backen möchte, braucht multifunktionale Geräte.

        geschlossene mikrowelle auf theke mit pflanzen im hintergrund

        Auftauen und aufwärmen

        Zum Aufwärmen oder Auftauen von Lebensmitteln oder Gerichten ist eine Mikrowelle mit reiner Aufwärmfunktion absolut ausreichend. Diese Modelle sind einfach zu bedienen und verbrauchen relativ wenig Energie. Allerdings kann damit nicht gegrillt oder gebacken werden, die Funktionen sind beschränkt bei diesen Modellen.

        Kochen und grillen

        Wer mit seiner Mikrowelle regelmäßig verschiedene Speisen zubereiten möchte, sollte sich nach einem Modell mit mehreren Betriebsarten umschauen. Besonders praktisch sind Mikrowellen, die mit einer Grill- und Heißluftfunktion ausgestattet sind. Damit können Fleisch und Fisch gebraten werden, zudem ist es möglich, Aufläufe zuzubereiten und Kuchen zu backen. Wichtig ist, dass der Garraum groß genug für das vorhandene Geschirr samt Auflaufformen ist. Wer zusätzlich schonend mit Dampf garen oder Pommes frittieren möchte, braucht ein Gerät mit der entsprechenden Zusatzfunktion.

        Nutzung als Backofenersatz

        Soll die Mikrowelle als Ersatz für einen Backofen dienen, sind Modelle mit einem großen Garraum von mindestens 30 l, besser aber 40 l am besten geeignet. Diese Modelle sind meistens bereits mit allen Funktionen ausgestattet, die sich die modernen Köche von heute wünschen. Sie verfügen über Einsatzschienen, die es erlauben, Speisen auch übereinander zu garen. Schnellaufheizfunktionen sorgen dafür, dass sie schnell genutzt werden können. Weiteres Zubehör wie Grillroste und Garschalen erhöht die Funktionalität der Geräte.


        Welches Zubehör benötige ich für meine Mikrowelle?

        • Mikrowellengeschirr
          Am besten für die Nutzung in der Mikrowelle geeignet ist spezielles Mikrowellengeschirr aus Glas, Porzellan, Kunststoff oder Silikon. Es kann zwar auch nicht-gekennzeichnetes Geschirr in der Mikrowelle genutzt werden, allerdings ist bei Kunststoff die Gefahr gegeben, dass es sich verformt und bei Porzellan kann es Risse geben.
        • Wie erkenne ich mikrowellengeeignetes Geschirr?
          Geschirr, das für die Mikrowelle geeignet ist, ist an einem rechteckigen Symbol mit drei Wellen erkennbar. Wer sich nicht sicher ist, ob Geschirr für die Mikrowelle geeignet ist, kann es vorsichtig testen. Achtung: Hat das Geschirr Metalldekor oder einen Goldrand, ist es nicht für die Mikrowelle geeignet!
        • Porzellan und Keramik
          Zum Testen wird das Geschirr leer in die Mikrowelle gestellt und das Gerät mit voller Leistung gestartet. Wird das Geschirr heiß, ist es nicht für die Mikrowelle geeignet. Bleibt es kalt, kann es bedenkenlos genutzt werden.
        • Kunststoff
          Bei Kunststoff verhält es sich ähnlich, allerdings ist das Risiko höher, dass das Geschirr beim Testen kaputtgeht: Das Geschirr wird leer in die Mikrowelle gestellt und die Mikrowelle mit voller Leistung laufen gelassen. Dabei das Geschirr beobachten. Wenn sichtbar ist, dass es sich verformt, die Mikrowelle SOFORT anhalten und das Geschirr herausnehmen. Falls keine Verformungen sichtbar werden, sollte nach dem Entnehmen getestet werden, ob es weich geworden ist. Auch dann ist es nicht für die Mikrowelle geeignet.

          Neben den klassischen Schüsseln und Tellern für die Mikrowelle gibt es auch Mikrowellentöpfe wie beispielsweise den Xavax Mikrowellentopf mit Deckel für die schonende und zeitsparende Zubereitung von Speisen in der Mikrowelle. Bei solchen Töpfen sollte jedoch beachtet werden, dass sie, anders als herkömmliches Mikrowellengeschirr, heiß werden, diese Töpfe sollten nur mit Topflappen entnommen werden! Außerdem sind diese Töpfe nicht für den Gebrauch in einer Kombinationsmikrowelle geeignet.
        • Für die Mikrowelle ungeeignetes Geschirr
          Nicht für die Mikrowelle geeignet ist Geschirr aus Keramik und Steingut, Geschirr mit Metallverzierungen oder Goldrand und älteres Porzellan. Auch Schüsseln und Tassen aus Aluminium oder anderem Metall gehören NICHT in die Mikrowelle, ebenso wenig wie Besteck, dünnwandiges Glas sowie Töpfe und Pfannen aus Metall.
        • Abdeckhauben
          Abdeckhauben sind in doppelter Hinsicht praktisch: Zum einen sorgen sie dafür, dass die Nahrungsmittel, die erwärmt werden, nicht austrocknen. Zum anderen halten sie die Mikrowelle auch sauber, wenn mal etwas spritzt oder aufplatzt. Die Abdeckhaube ist wesentlich einfacher zu reinigen – beispielsweise in der Spülmaschine – als der Garraum der Mikrowelle selbst.
        • Grillplatten für die Mikrowelle
          Wer eine Mikrowelle mit Grillfunktion hat, findet vielleicht eine Grillplatte für die Mikrowelle interessant. Diese Grillplatten sind sowohl für die Zubereitung von Fleisch und Würstchen als auch von Gemüse geeignet. Sie sorgen für ein zeitsparendes und kalorienarmes Grillen in der Mikrowelle.

        Diese Rezepte können Sie mit der Mikrowelle kochen

        Eine Mikrowelle ist vielseitig: Auftauen, erwärmen, garen, kochen und backen ist mit diesen Modellen möglich. Die Modelle mit Grillfunktion eignen sich wunderbar, um darin Pizza zuzubereiten – und zwar sowohl handelsübliche aus dem Tiefkühler als auch selbstgemachte Pizza. In einer Mikrowelle mit Heißluftfunktion kann sogar Kuchen gebacken werden. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass die Kuchenform mikrowellengeeignet ist, wie beispielsweise eine Silikonbackform.

        Im Handel gibt es außerdem Popcorn speziell für die Mikrowelle. Auch Bratäpfel lassen sich wunderbar in der Mikrowelle zubereiten.

        Wenn Gemüse oder Ähnliches in der Mikrowelle zubereitet werden soll, einfach die Zubereitung unterbrechen und die Nahrungsmittel umrühren. So wird ungleichmäßiges Erhitzen vermieden. Bei Inverter-Mikrowellen ist das nicht nötig.

        silberne mikrowelle offen mit weissem hintergrund

        Diese Lebensmittel gehören nicht in die Mikrowelle

        So vielseitig Mikrowellenherde auch sind, einige Nahrungsmittel sind nicht für die Mikrowelle geeignet:

        • Eier (mit speziellem Geschirr ohne Schale ist die Zubereitung möglich)
        • Generell Lebensmittel mit Schale (Explosionsgefahr!)
        • Speiseöl
        • Esskastanien
        • Alkohol

        How to

        Wie reinige ich meine Mikrowelle?

        silberne mikrowelle offen mit schwarzem display und weissem hintergrund

        Einfache Verschmutzungen können mit einem feuchten Spülschwamm und etwas Spülmittel entfernt werden. Für die intensivere Reinigung ein Gefäß mit Wasser und etwas Zitronensaft in die Mikrowelle stellen und die Mikrowelle fünf Minuten bei voller Leistung laufen lassen. Danach den Garraum der Mikrowelle einfach mit einem feuchten Tuch abreiben. Verschmutzungen können so mühelos entfernt werden.

        Tipp: Einige sehr hochwertige Mikrowellen haben einen Dampfreinigungstank, der die Mikrowelle selbständig reinigt.

        Mikrowelle kaputt – was tun?

        Solange noch Garantie auf der Mikrowelle ist, sollte von den Garantieansprüchen Gebrauch gemacht werden. Ist die Garantie bereits abgelaufen, kann trotzdem der Hersteller kontaktiert werden. Auf keinen Fall die Mikrowelle selbst reparieren, sondern dies nur von einem Fachmann durchführen lassen!


        Ist eine Mikrowelle gesundheitsschädlich?

        Nein! Studien des Bundesamts für Strahlenschutz belegen, dass die Mikrowelle bedenkenlos genutzt werden kann, solange sie intakt ist. Eine defekte Mikrowelle sollte nicht mehr genutzt werden, auch wenn sie teilweise noch funktioniert.


        Der richtige Gebrauch von Mikrowellen

        Mit der richtigen Pflege kann eine Spülmaschine sehr viele Jahre lang gute Dienste leisten.

        • Es ist sehr wichtig, dass beim Aufstellen oder beim Einbau einer Mikrowelle immer die vorgeschriebenen Mindestabstände eingehalten werden. Im Handbuch sind diese Mindestabstände zu den Wänden für gewöhnlich aufgeführt.
        • Kombigeräte können im Grillmodus schon einmal sehr heiß werden, daher sollten bei freistehenden Modellen keine Gegenstände auf dem Gerät abgelegt werden.
        • Es sollte grundsätzlich nur Geschirr genutzt werden, das für die Mikrowelle geeignet ist. Ansonsten drohen Beschädigungen.
        • Metall darf auf keinen Fall in die Mikrowelle. Bevor das Gerät eingeschaltet wird, sollte daher genau kontrolliert werden, ob sich noch Besteck im Geschirr befindet oder am Geschirr irgendwelche Dekorränder aus Metall vorhanden sind.

        Schnell und vielseitig einsetzbar – Mikrowellen

        Mikrowellen sind heute weitaus mehr als nur Geräte, in denen etwas aufgewärmt werden soll. Je nachdem, für welches Modell Sie sich entscheiden, können Sie mit einem solchen Gerät sogar den Backofen ersetzen. Die Auswahl ist groß, es gibt verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Betriebsarten und Zusatzfunktionen. Entscheiden Sie sich anhand Ihrer Wünsche und Anforderungen, welche Mikrowelle für Sie die richtige ist.

        In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl an Mikrowellen, die mit verschiedenen Funktionen ausgestattet sind. Schon bald können Sie dann von den vielen Vorteilen profitieren, die eine Mikrowelle bietet. Sie sparen Zeit und haben dennoch immer ein leckeres Essen auf dem Teller. Eine Mikrowelle wird auch ihren Alltag erleichtern.