Speicherkarten

Speicherkarten mit dem computeruniverse Produktfilter vergleichen und im Online Shop günstig kaufen. Große Auswahl von SD, SDHC, SDXC, CF und XQD.

Unsere Empfehlung
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar
Am meisten gekauft
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar
Top bewertet
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar
Sofort lieferbar
(0)
€0.00
exkl. MwSt.
auf Lager und sofort lieferbar

      Speicherkarten – immer genug Platz für Fotos, Videos und Co.

      Wenn der Speicherplatz knapp wird, sind Speicherkarten die optimale Lösung. Sie bieten ausreichend Speicher für Smartphones, Tablets, Digitalkameras, Camcorder, Actionkameras und mehr.

      • Was ist eine Speicherkarte und was kann sie?
      • Welche unterschiedlichen Speicherkarten gibt es?
      • Welche Geräte benötigen Speicherkarten?
      • Welche Eigenschaften haben Speicherkarten und woran erkenne ich das beim Kauf?
      • Welche Speichergrößen gibt es und was ist die richtige für Foto, Handy und sonstige Geräte?
      • Welche Schreibgeschwindigkeit haben die unterschiedlichen Speicherkarten?

      Speicherkarten sorgen für ausreichend Speicherplatz

      Es ist immer die große Frage: Kann man zu viel Speicher haben? Sicher gehören Sie auch zu den Menschen, die auf diese Frage mit einem klaren Nein antworten. Egal, wie viel Speicher vorhanden ist, irgendwann ist es immer zu wenig. Ein gutes Beispiel ist Ihr Handy. Sie lieben es, ständig und überall tolle Fotos zu machen. Selbstverständlich nehmen Sie auch gleich das eine oder andere Video auf. Da ist es nicht verwunderlich, wenn irgendwann das Gerät Alarm gibt und Sie darüber informiert, dass der Speicherplatz knapp wird. Abhilfe können Sie ganz einfach schaffen, indem Sie sich eine passende Speicherkarte kaufen. Diese Karten sind mittlerweile so klein, dass sie problemlos ins Handy passen. Haben Sie die gleichen Probleme auch mit Ihrer Kamera? Dann wird es Zeit, sich nach guten Speicherkarten umzuschauen. Welche Arten von Speicherkarten es gibt und worauf Sie beim Kauf achten sollten erfahren Sie in unserem Ratgeber.


      Speicherkarten – optimale Speichererweiterung für verschiedene Geräte

      Speicherkarten haben eine wichtige Aufgabe. Sie erweitern den Speicher von vielen unterschiedlichen Geräten enorm. Es gibt viele Geräte, die teilweise nur mit sehr begrenztem Speicherplatz ausgestattet sind. Besonders Geräte wie Digitalkameras und Camcorder sind sehr oft davon betroffen. Es kann sehr frustrierend sein, wenn nur wenige Aufnahmen gemacht wurden und die vorhandene Speicherkarte bereits voll ist. Wird aber eine passende Speicherkarte genutzt, wird der Speicher des Geräts sofort vergrößert. Die meisten Speicherkarten bieten zwar eine sehr große Kapazität, das bedeutet aber nicht, dass die Karten sehr groß sind. Die meisten Modelle sind zwischen 1,5 und 4,3 cm groß. Sie können ganz einfach mitgenommen werden und stehen so jederzeit als Speichererweiterung zur Verfügung. Sie können aber auch genutzt werden, um Daten zu sichern. Es ist auch möglich, die Karten ganz einfach an einen PC oder Laptop anzuschließen und so die Daten auf das Gerät zu übertragen. Natürlich können auch Daten vom Rechner aus auf die Speicherkarte transferiert werden. Dann sind sie von der Kamera oder dem Smartphone problemlos abrufbar.


      Verschiedene Speicherkarten für unterschiedliche Anwendungsbereiche

      Speicherkarten stehen in einer sehr großen Auswahl zur Verfügung. Wer eine Speicherkarte kaufen möchte, sollte zunächst herausfinden, welchen Typ er benötigt. Wichtig ist, dass die Karte auf jeden Fall kompatibel ist mit dem Gerät, für das sie genutzt werden soll. Speicherkarten lassen sich in unterschiedliche Typen einordnen

      SD-Karten

      SD-Karten stehen in drei unterschiedlichen Ausführungen zur Verfügung. Neben den herkömmlichen SD-Karten, die heute meistens nur noch in DSLR Kameras genutzt werden, gibt es noch die microSD-Karte und die miniSD-Karte. Standard SD Speicherkarten gehören zu den etwas größeren Modellen, sie messen 32 x 24 x 2,1 mm. Meistens haben nur noch Digitalkameras den passenden Slot für diese Standardvariante.

      Viel häufiger kommt heute die microSD-Karte zum Einsatz. Diese ist gerade einmal 11 x 15 x 1 mm groß. Diese Variante wird meistens von Smartphones und Tablets genutzt. Mit einem passenden Adapter können diese Modelle auch in Digitalkameras verwendet werden, die nur über einen Slot für Standard SD-Karten verfügen. Derzeit sind diese microSD-Karten die kleinsten Speicherkarten auf dem Markt. Es gibt aber auch noch miniSD-Karten. Diese werden allerdings nicht mehr produziert.

      SD-Karten bieten unterschiedliche Speicherkapazitäten, bis zu 2 GB sind möglich. Die SD Speicherkarte ist der Kartentyp, der heute sehr häufig genutzt wird. Am weitesten verbreitet ist die micro SD Speicherkarte. Sehr viele digitale Geräte verwenden mittlerweile diesen Kartentyp. Besonders mobile Geräte verfügen über einen passenden Slot für diese Karten.

      SDHC-Karten

      Bei dieser Art Speicherkarte handelt es sich um die zweite Generation der SD-Karten. Auch wenn es bereits eine noch neuere Generation gibt, sind SDHC-Karten noch immer weit verbreitet. Sie bieten eine Speicherkapazität von 4 bis 32 GB. Diese Modelle werden oft bei kompakten Digitalkameras eingesetzt. Aber auch als PC Speicherkarte sind sie sehr beliebt. Sehr viele PCs und Laptops verfügen bereits ab Werk über einen Speicherkartenleser. Für gewöhnlich werden unterschiedliche Formate unterstützt. Somit ist eine SDHC-Speicherkarte auch eine sehr gute Laptop Speicherkarte.

      SDXC-Karte

      Das ist nun die dritte Generation der SD-Karten. Sie bieten weitaus mehr Speicherplatz als die vorherigen Generationen. Bis zu 2 TB sind bei einer SDXC Speicherkarte möglich. Geräte, die diesen Kartentyp unterstützen, sind abwärtskompatibel bis zur Standard SD-Karte. SDXC-Karten sind heute sehr weit verbreitet. Sie sind in der Lage, sehr gut mit Mediengeräten zusammenzuarbeiten.

      SD-Kartenslots sind immer abwärtskompatibel. Allerdings ist es ihnen nicht möglich, mit einer Karte der nächsten Generation umzugehen. Eine Verarbeitung ist dann nicht möglich.

      CompactFlash-Karten

      CompactFlash war der erste Standard überhaupt, der für den Einsatz in digitalen Kameras genutzt werden konnte. Sie sind sofort an ihren Maßen erkennbar, denn sie sind deutlich größer als SD-Karten. Sie sind 36,4 × 42,8 × 3,3 mm groß und kommen auch heute noch zum Einsatz. Besonders Profis arbeiten gerne mit damit und nutzen die Compact Flash Speicherkarte für ihre Digitalkamera. Besonders überzeugend ist ihre große Robustheit. Die Kontakte dieser Speicherkarte befinden sich innen. Dadurch sind sie gut geschützt vor Verschmutzungen und Korrosion. Die Speicherkapazität dieser Modelle liegt bei bis zu 128 GB. Es gibt aber auch einen Nachfolger für diese Speicherkarten, das sind die sogenannten CFast-Speicherkarten. Diese bieten eine weitaus schnellere Datenübertragungsrate. Kompatibel sind sie dennoch nicht, da sie eine andere Schnittstelle nutzen.

      XQD-Karten

      Diese Art Speicherkarten wird hauptsächlich im professionellen Bereich genutzt. XQD-Karten bieten sehr hohe Schreib- und Leseraten. Sie eignen sich daher bestens für den Einsatz in Kameras, die mit sehr hohen Auflösungen arbeiten, beispielsweise mehr als 40 Megapixel. Auch wenn im 4k-Format Filme erstellt werden, sind XQD-Karten die beste Wahl.

      Speicherkarten kaufen – darauf sollten Sie achten

      Es gibt immer einige Merkmale, auf die Sie beim Kauf einer Speicherkarte achten sollten. Wichtig ist natürlich, dass sie genau zu dem Gerät passt, in dem sie eingesetzt werden soll. Heute werden Speicherkarten für unterschiedliche Geräte genutzt. Von der Digitalkamera über Camcorder bis hin zu Actionkameras wie der GoPro oder Smartphones und Tablets gibt es sehr viele Geräte, deren Speicher mit einer Speicherkarte erweitert werden kann. Anhand der Gebrauchsanweisung kann herausgefunden werden, welche Speicherkarten kompatibel sind. Alternativ ist es auch möglich, sich an einer bereits vorhandenen Karte zu orientieren. Es gibt aber noch einige weitere Merkmale, auf die geachtet werden sollte.

      • Speichergröße
        Wie viel Speicher die Karte bieten sollte, hängt immer vom jeweiligen Verwendungszweck ab. Zur Verfügung stehen derzeit Speicherkarten in folgenden Größen: 2, 4, 8, 16, 32, 64, 128, 256 und 512 GB sowie 1 TB. Wird eine Speicherkarte in Digitalkameras oder in Camcordern genutzt, die Aufnahmen mit einer hohen Auflösung machen, wird immer sehr viel Speicherplatz benötigt. In diesem Fall sollte eine Speicherkarte mit wenigstens 16 oder 32 GB gewählt werden. Wer sehr viele Aufnahmen macht, braucht noch mehr Speicherplatz, Dann sind Modelle mit mindestens 64 GB empfehlenswert. Eine Speicherkarte für das Handy muss nicht so viel Speicherkapazität haben. Je nach Nutzung reicht hier eine Karte mit 16 GB aus, um wirklich viel speichern zu können. Power-User, die ständig filmen und fotografieren oder sich Filme auf das Handy laden, sollten eine Speicherkarte mit 32 GB wählen. Für die Nutzung als Medium für verschiedene Filme und Bilder sollte die Karte eine möglichst große Speicherkapazität haben, zwischen 64 und 256 GB sind hier eine gute Wahl. Viele Hersteller von solchen Geräten bieten passend dazu auch entsprechende Speicherkarten an. Eine Samsung Speicherkarte beispielsweise kann natürlich in den Geräten des Herstellers genutzt werden, funktioniert aber auch mit Geräten anderer Anbieter.
      • Lese- und Schreibgeschwindigkeit
        Die Lese- und Schreibgeschwindigkeit ist ebenfalls wichtig, sie zählt zu den wesentlichen Qualitätsmerkmalen einer solchen Karte. Sie zeigt, wie schnell die Daten gespeichert oder wiedergegeben werden können. Der Transfer der Daten ist umso schneller, je höher die Geschwindigkeit ist. Die Frage, welche Lese- und Schreibgeschwindigkeit die richtige ist, kann nicht allgemein beantwortet werden, da sich die Empfehlung immer nach dem Zweck der Anwendung richten sollte. Für das Kopieren von kleineren Dateien ist eine Speicherkarte mit einer relativ geringen Lese- und Schreibgeschwindigkeit vollkommen ausreichend. Anders sieht es aus, wenn viel mit hochauflösenden Bildern und Videos gearbeitet wird. Für die Übertragung von solchen Medien auf den Rechner ist eine hohe Geschwindigkeit erforderlich, da sie sonst eine sehr lange Zeit in Anspruch nehmen würde. Zwischen 8 und 32 MB/s sollte die Geschwindigkeit in diesem Fall liegen. Profis setzen auf Speicherkarten mit einer Schreibgeschwindigkeit von mindestens 40 MB/s.
      • Kompatibilität
        Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Speicherkarte zum jeweiligen Gerät passt. Die schnellste Speicherkarte mit der besten Kapazität nützt nichts, wenn sie nicht ins Gerät passt. Daher sollte vor dem Kauf genau überprüft werden, welche Art Speicherkarte für das Gerät genutzt werden kann. Bei den verschiedenen Arten von SD-Karten wird für gewöhnlich ein Adapter mitgeliefert, sodass microSD-Karten auch in Geräten genutzt werden können, die für die Standard SD-Karte ausgelegt sind.

      Speicherkarten – klein, kompakt und mit viel Kapazität

      Hier schnell ein Video machen, da ein Foto aufnehmen – jeder Besitzer eines Smartphones oder eine Digitalkamera weiß genau, wie schnell ein Speicher bei solch hochauflösenden Dateien voll ist. PC Speicherkarten sorgen dafür, dass die Daten gespeichert und auch auf ein anderes Gerät wie einem Computer oder Laptop übertragen werden können. Erweitern Sie einfach Ihr Handy um eine größere Speicherkarte oder nutzen Sie sie, um Dateien vom Handy darauf zu übertragen und zu sichern. Es stehen viele unterschiedliche Computer Speicherkarten zur Verfügung, die passende für Ihr Gerät ist auch dabei. Jetzt müssen Sie sich nur noch für die passende Speicherkapazität und die gewünschte Lese- und Schreibgeschwindigkeit entscheiden, schon hat Ihr Smartphone wieder genug freien Speicher und Sie können weiterhin nach Herzenslust Fotos und Videos aufnehmen.

      VorteileNachteileGünstige AnschaffungskostenTintenpatronen und Druckkopf können schnell eintrocknenKompakte, platzsparende GeräteRegelmäßige Reinigung des Druckkopfs notwendig, dabei wird viel Tinte verbrauchtGeringfügige WartungskostenDruckertinte hat ein Verfallsdatum durch die Zugabe von organischen KomponentenMultifunktionsdrucker sind flexibel einsetzbarNicht geeignet für MassendruckeFotodruck mit sehr hoher QualitätNicht für hohes Druckaufkommen geeignet, empfohlen für Nutzer, die nicht mehr als 200 Seiten im Monat druckenGeringer EnergieverbrauchSchlechte UV-BeständigkeitHohe DruckgeschwindigkeitTintenpatronen sind, verglichen mit den Anschaffungskosten des Druckers, sehr teuerEinfache Bedienung und WartungViele Tinten sind nicht farbecht und bleichen schnell ausGeringe Lärmbelastung während des DruckensFür eine sehr gute Qualität werden Spezialpapiere benötigtKeine Feinstaubbelastung beim Druckvorgang Druck auf verschiedenen Papieren möglich Sofort einsatzbereit, keine Aufwärmphase Keine Hitzeabgabe