Monitore

Monitore günstig kaufen: Entdecken Sie die große Monitor-Auswahl für Gaming und Büro von Full HD bis 4K UHD und Curved.

Kaufberatung Monitore

       

      Wichtig für Arbeit und Gaming – der Monitor

      Der Monitor ist sehr wichtig für die Arbeit mit dem PC. Auch beim Gaming spielt der Monitor eine große Rolle. Mit dem passenden Modell bekommen Gamer immer den entscheidenden Vorteil.


      Größe, Reaktionszeit und Auflösung – auf den richtigen Monitor kommt es an

      Bislang waren Sie mit Ihrem Monitor sehr zufrieden. Zum Arbeiten und für einfache Spiele hat er auch vollkommen ausgereicht. Jetzt aber haben Sie Ihre Leidenschaft für aufwendigere Spiele entdeckt und stellen fest, dass der alte Monitor damit einfach nicht wie gewünscht zurechtkommt. Es ruckelt, die Farben sind Ihnen nicht brillant genug und es gibt oft Bereiche, die Sie einfach nicht richtig erkennen können. Darum haben Sie beschlossen, sich für die Arbeit einen Office Monitor und zum Spielen einen speziellen Gaming Monitor zuzulegen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, was Sie über Monitore wissen müssen und worauf Sie beim Kauf achten sollten.


      Welche unterschiedlichen Arten von Monitoren gibt es?

      Es gibt verschiedene Monitor Arten, neben den üblichen Business Monitoren und Gaming Monitoren stehen auch Curved Monitore, 3D Monitore und 4K Monitore zur Verfügung.

      • Business Monitore
        Business Monitore werden für die Arbeit im Büro genutzt. Das bedeutet, dass sie keine großartigen Anforderungen erfüllen müssen. Auch günstige Business Monitore reichen für diesen Einsatzbereich aus. Da jedoch Menschen meistens den ganzen Tag vor diesem Monitor sitzen und darauf schauen, sind Monitore empfehlenswert, die augenfreundlich sind und dazu in der Lage, die Oberflächen von Programmen besonders sauber darzustellen. Wichtig sind für diesen Bereich gute Ergonomie-Eigenschaften und auch ein geringer Stromverbrauch.
      • Gaming Monitore
        Für das Gaming werden ganz spezielle Gaming Monitore benötigt. Die entsprechenden Modelle bieten schnelle Reaktionszeiten von wenigen Millisekunden und dynamische Bildraten. Nur mit Monitoren, die diese Anforderungen erfüllen, können die Grafiken und die meist sehr hohe Geschwindigkeit der Spiele richtig dargestellt werden. Für Games ist es wichtig, dass der Gaming Monitor ein flüssiges Bild bietet. Besonders wichtig ist die Reaktionszeit, die möglichst kurz sein sollte. Diese legt fest, wie viel Zeit vergeht zwischen dem Klick mit der Maus und der sichtbaren Reaktion auf dem Monitor. Alle Gaming Monitore sind sehr leistungsstark, zudem bieten sie oft auch noch einige Extras.
      • Curved Monitore
        Curved Monitore haben diese Bezeichnung erhalten, weil sie nicht wie herkömmliche Monitore eine gerade Oberfläche haben, sondern eine gewölbte. Der Vorteil der Curved Monitore ist, dass sie eine bessere räumliche Wahrnehmung ermöglichen. Je größer der Monitor ist, desto besser ist der Effekt. Diese Monitore sind perfekt geeignet für das Gaming, sie werden aber auch häufig von Grafik- und Videodesignern genutzt.
      • 4K Monitore
        Die Besonderheit eines 4K Monitors ist die besonders hohe Auflösung. 4K Monitore bieten eine viermal so hohe Auflösung wie herkömmliche Full HD Monitore. Das bedeutet, sie haben ein besonders scharfes Bild.
      • 3D Monitore
        3D Monitore sind hauptsächlich bei Gamern sehr beliebt. Mithilfe einer speziellen Brille ist es möglich, 3D Bilder räumlich zu betrachten. Für gewöhnlich verfügen 3D Monitore über eine sehr hohe Bildrate.
      • Public Displays
        Für Präsentationen und Public Viewing sind spezielle Public Displays optimal geeignet. Sie sind erhältlich mit Plasma, LED oder LCD Technologie.

      Einen neuen Monitor kaufen – darauf sollten Sie achten

      Es gibt heute wirklich eine sehr große Auswahl unterschiedlicher Monitore auf dem Markt. Wer sich einen Monitor kaufen möchte, kann schon einmal von der Vielfalt überwältigt werden. Schnell stellt sich die Frage: Welcher Monitor ist der richtige für mich? Trotz der großen Auswahl ist es dennoch möglich, genau das passende Modell zu finden, wenn auf die folgenden Eigenschaften geachtet wird.

      Größe - Welche Monitorgröße ist die richtige für mich?

      Die Größe eines Monitors bezieht sich auf die Länge der Bildschirmdiagonale. Diese wird von der linken unteren Ecke des Displays bis zur rechten oberen Ecke gemessen. Die Größe wird für gewöhnlich in Zoll angegeben. Zur Auswahl stehen sehr kleine Monitore mit sehr geringen Diagonalen von 14 bis 19 Zoll. Eine lange Zeit waren diese Größen die beliebtesten, mittlerweile werden sie höchstens noch als Zweit-Display genutzt oder wenn der zur Verfügung stehende Platz wirklich sehr gering ist.

      Für einfache Büroarbeiten ist ein Monitor mit einer Größe zwischen 20 und 24 Zoll absolut ausreichend. Diese Modelle nehmen auf dem Schreibtisch nicht zu viel Platz weg, es ist aber dennoch möglich, gut damit zu arbeiten. Auch für einfache Spiele eignet sich ein solcher Monitor gut. Wer für seinen Arbeitsplatz einen Bildschirm kaufen möchte, sollte sich für einen Monitor 24 Zoll entscheiden, diese Größe ist dafür optimal geeignet.

      Monitor Größen in Zoll im Vergleich

      Viele PC Nutzer wünschen sich aber dennoch einen etwas größeren Bildschirm und entscheiden sich oft für einen Monitor 27 Zoll oder auch 28 Zoll. Diese Modelle nehmen nicht zu viel Platz weg, bieten aber dennoch eine sehr angenehme Bildschirmgröße.

      Selbstverständlich gibt es auch noch weitaus größere Monitore. Diese sind eher etwas für passionierte Gamer oder auch jeden, der im kreativen Bereich arbeitet, beispielsweise Grafiker. Wer mehr Bildschirmfläche zum Spielen oder Designen braucht, sollte sich einen PC Monitor kaufen mit einer Bildschirmdiagonale, die zwischen 30 und 55 Zoll liegt.

      Tipp: Ein Monitor mit einer besonders großen Bildschirmdiagonale ermöglicht es, mehrere Programmfenster nebeneinander und auch übereinander darzustellen. Zu beachten ist, dass für derart große Monitore ausreichend Platz auf dem Schreibtisch zur Verfügung stehen muss.

      Auflösung - Welche Monitor Auflösungen gibt es?

      Die Auflösung eines Monitors kann den entscheidenden Unterschied ausmachen. Sie wird in Pixel angegeben und zeigt, wie viele Bildpunkte in der Höhe und Breite zur Verfügung stehen. So gut wie jeder moderne Monitor ist in der Lage, Full HD mit 1.920 x 1.080 Pixeln darzustellen. Monitore mit der sogenannten WQHD Auflösung stellen 2.560 x 2.160 Pixel dar. Die höchste Auflösung, die derzeit praktikabel ist, wird als UHD bezeichnet und bietet 3.840 x 2.160 Pixel. Dabei handelt es sich um einen UHD Monitor, diese Geräte sind aber besser bekannt als 4K Monitore. Monitore mit einer einfachen Full HD Auflösung sind für das Büro absolut ausreichend. Grafiker und Gamer brauchen Modelle mit einer besonders hohen Auflösung.

      Reaktionszeit - Was bedeutet Reaktionszeit und ab welcher Reaktionszeit eignet sich ein Monitor fürs Gaming?

      Die Reaktionszeit gibt an, wie lange die Pixel des Displays benötigen, um die Farbe zu wechseln. Gemessen wird diese Zeit in Millisekunden. Für gewöhnlich liegt diese Reaktionszeit bei allen Monitoren bei unter 10 ms. Kürzere Reaktionszeiten sorgen immer für eine bessere Bilddarstellung. Niedrige Reaktionszeiten sind besonders für Gamer sehr wichtig. Bei Games wie Ego-Shootern, Rennspielen und Kampfspielen kann diese Reaktionszeit entscheidend sein für den Sieg oder die Niederlage. Generell sollte die Reaktionszeit bei Gaming Monitoren unter 5 ms betragen, bestenfalls liegt sie bei 1 ms.

      Anschlüsse - Wie kann ich den Monitor an PC oder Laptop anschließen?

      Um den Monitor mit der Grafikkarte des Rechners verbinden zu können, bieten aktuelle Modelle verschiedene Anschlüsse an. Als Standard für die Bildübertragung hat sich mittlerweile HDMI durchgesetzt. HDMI 1.4 ist gut geeignet für niedrigere Auflösungen bis hin zu WQHD. Für die Übertragung von UHD Bildern mit 60 fps und mehr ist HDMI 2.0 notwendig. Die meisten Monitore sind mittlerweile auch mit einem DisplayPort ausgestattet. Dieser Standard kann ebenfalls UHD Bilder mit 60 fps und mehr empfangen, wenn die Versionen 1.2 oder 1.4 genutzt werden.

      Im Monitor Shop gibt es aber auch Modelle, die zusätzlich Thunderbolt und USB-C-Ports anbieten. Auch diese sind geeignet für die schnelle Bildübertragung. Einige Monitore verfügen zudem ebenfalls über einen integrierten USB-Hub. Dieser ermöglicht es, kompatible Geräte wie beispielsweise eine Maus oder ein Smartphone anzuschließen.

      Panel-Technologie - Welche Vor- und Nachteile haben TN-Panel, IPS-Panel, VA-Panel und wie wirkt sich die Technik auf die Auflösung von Monitoren aus?

      Das Panel stellt den Hauptbestandteil eines Monitors dar. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Panel-Technologien. Diese sind nicht nur entscheidend dafür, wie ein Monitor die Farbe wiedergibt, sie spielen auch eine Rolle für die Darstellungsgeschwindigkeit und die Blickwinkelstabilität.

      • TN-Panel
        TN ist die Abkürzung für „Twisted Nematic“. TN-Panels sind die Panels, die heute am häufigsten für Monitore genutzt werden. Sie bieten sehr schnelle Reaktionszeiten, das ist sehr vorteilhaft und daher werden sie für gewöhnlich für die Herstellung von Gaming Monitore genutzt. Selbst bei Spielen, die besonders schnelle Bewegungen haben, gibt es so gut wie keine Probleme mit Unschärfe- und Wischeffekten. Die Nachteile von TN-Panels liegen in der Farbdarstellung und der Blickwinkelstabilität. Die Anordnung der Bildpunkte bei diesen Panels führt dazu, dass sie nur über einen eingeschränkten Farbraum und eine schwache Kontrastdarstellung verfügen. Zudem ist der Blickwinkel sehr eng.
      • MVA-Panel
        Bei einem MVA-Panel sind die Pixel vertikal angeordnet. Jedes Pixel wird bei diesen Panels in mehrere Teilbereiche aufgeteilt. Das bietet den Vorteil, dass sehr hohe Kontrastwerte entstehen, was zu einer besonders lebendigen Farbwiedergabe führt, selbst bei schrägen Betrachtungswinkeln. MVA-Panels haben allerdings eine recht hohe Reaktionszeit, die zwischen 5 und 10 ms liegt. Daher sind sie für Gamer weniger geeignet. Sie spielen ihre Vorteile eher bei statischen Bildern aus. Schnelle Bewegungen, wie sie häufig in Spielen vorkommen, können zu einer leichten Schlierenbildung führen. Sehr gut geeignet sind MVA-Panel aber für die Bild- und Videobearbeitung.
      • IPS-Panel
        Bei einem IPS-Panel handelt es sich praktisch um eine Kombination von TN- und MVA-Panel. Alle Vorteile, die diese beiden Panels bieten, vereinen sich in einem IPS-Panel. Somit bieten IPS-Panels die Farbdarstellung und den Kontrast eines MVA-Panels, die Reaktionszeiten orientieren sich aber eher an denen eines TN-Panels und liegen bei einem Wert zwischen 2 und 5 ms. Ein Monitor mit einem IPS-Panel ist also ein echter Allrounder, der in jedem Bereich genutzt werden kann. Office, Bild- und Videobearbeitung oder Gaming, IPS-Panel bieten immer eine gute Leistung. Allerdings haben auch IPS-Panel einen Nachteil, der im Stromverbrauch zu finden ist. Monitore mit IPS-Panel verbrauchen weitaus mehr Strom als andere Modelle.

      Ergonomie - Schwenkbare und neigbare Monitore helfen dem ergonomischen Arbeiten und Gaming

      Ergonomie am Arbeitsplatz

      Besonders am Arbeitsplatz spielt die Ergonomie eine wichtige Rolle. Angestellte verbringen oft den ganzen Arbeitstag vor dem Bildschirm, da ist es wichtig, dass der Monitor an die Arbeitsanforderungen angepasst werden kann. Ein Monitor sollte sich leicht drehen lassen, zudem sollte er auch in der Neigung verstellt werden können. Dasselbe gilt auch für die Höhe, die ebenfalls individuell einstellbar sein sollte. Verfügt ein Monitor über diese Voraussetzungen, kann er individuell an den Arbeitsplatz und den Nutzer angepasst werden. Die Ergonomie ist übrigens ebenfalls für Gamer wichtig, auch sie verbringen oft Stunden mit ihrem Spiel und dafür sollte der Monitor ebenfalls in der richtigen Position stehen.

      Wichtige Begriffe für ergonomisches Arbeiten

      Bei längerem Arbeiten am PC spielt der richtige Monitor eine besonders große Rolle. Es ist nur dann möglich, eine ergonomisch angemessene Körperhaltung einzunehmen, wenn der Monitor die entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten bietet. Auch die Platzierung des Monitors spielt bei der Ergonomie am Arbeitsplatz eine Rolle. Es gibt zwei Möglichkeiten, einen Monitor zu platzieren. In den meisten Fällen steht er mit einem Standfuß auf dem Schreibtisch. Alternativ kann auch eine Wandhalterung genutzt werden, um den Monitor an der Wand zu befestigen.

      • Vesa
        Die meisten Monitore werden mit einem Standfuß geliefert. Wer die Möglichkeit hat und seinen Monitor an der Wand befestigen möchte, braucht eine dafür passende Wandhalterung. Bei der Suche nach einem passenden Modell ist der sogenannte Vesa-Wert behilflich. Diese Kennzahl zeigt, in welchen Abständen die Bohrungen an der Rückseite des Monitors angeordnet sind. Diese Bohrungen sind ausschlaggebend für die Kompatibilität einer Wandhalterung zum Monitor. Die Anbringung eines Monitors an der Wand sorgt für Platz auf dem Schreibtisch, wichtig ist aber, die dafür passende Vesa-kompatible Wandhalterung zu finden.
      • Verstellmöglichkeiten
        Um ergonomisch arbeiten zu können, ist vor allen Dingen die Höhenverstellbarkeit eines Monitors sehr wichtig. Damit können Nackenprobleme vermieden werden. Es gibt aber noch weitere wichtige Verstellmöglichkeiten, die ein ergonomisches Arbeiten ermöglichen. Hier spielen die Begriffe Tilt, Pivot und Swivel eine große Rolle. Dabei handelt es sich um Funktionen, die nicht jeder Monitor unterstützt. Wer aber Wert legt auf ein Modell, das eine genaue Anpassung an die Sitzposition und den Betrachtungswinkel ermöglicht, sollte einen Monitor mit diesen Funktionen wählen.
      • Tilt und Swivel
        Der Begriff Tilt zeigt an, dass der Monitor nach vorne und nach hinten geneigt werden kann. Swivel ist ein Begriff, der anzeigt, dass ein Monitor nach links und rechts gedreht werden kann. Wie stark ausgeprägt die Einstellmöglichkeiten sind, kann von Modell zu Modell unterschiedlich sein. Es gibt beispielsweise Monitore, die über eine Swivel-Angabe von 360° verfügen. Diese können einmal komplett herumgedreht werden. Bei anderen Modellen kann diese Angabe geringer sein.
      Verstellbare Monitore
      • Pivot
        Ein weiterer Begriff ist Pivot. Die Funktion, die zu diesem Begriff gehört, ist sehr nützlich, vor allen Dingen für das Betrachten von Textseiten. Bei Modellen mit dieser Funktion kann der Monitor um 90° hochkant gedreht werden, steht dementsprechend dann also senkrecht. Dadurch wird das Lesen erleichtert.

      Hersteller - Welche Monitor Hersteller gibt es?

      Viele namhafte Hersteller führen heute sehr hochwertige Monitore in ihrem Programm. Im Sortiment von computeruniverse stehen neben Modellen von Samsung und LG auch Monitore von Philips, AOC, Asus, Dell und Gigabyte zur Verfügung.


      Welcher Monitor eignet sich für welche Ansprüche am besten?

      Für Office-Aufgaben, das Bearbeiten von E-Mails oder das Surfen sowie das gelegentliche Spielen reicht ein Monitor mit 22 oder 24 Zoll und Full HD vollkommen aus. Diese Modelle sind günstig zu haben und bieten eine gute Leistung. Wer seinen Monitor für anspruchsvolle Games oder auch zum Bearbeiten von Bildern oder Videos nutzt, sollte sich einen Computer Monitor kaufen, der zwischen 26 und 30 Zoll groß ist und WQHD Auflösung bietet.

      Jeder, der professionell im Grafikbereich mit dem Monitor arbeiten möchte oder ambitioniert zockt, sollte sich einen Monitor online kaufen, der mit einer UHD Auflösung ausgestattet ist und von der Größe her mindestens 28 Zoll bietet.

      Tipp: Diese besonders hochwertigen Monitore sind nicht gerade günstig und daher wirklich nur empfehlenswert, wenn die Leistung, die sie bieten, auch wirklich genutzt wird. Ein solcher Monitor wurde nicht erschaffen, um dann nur gelegentlich genutzt zu werden.

      Hier ein kurzer Überblick darüber, welche Eigenschaften ein Monitor für unterschiedliche Anwendungsbereiche mitbringen sollte.

      Office Monitor

      • Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel)
      • Bildschirmdiagonale zwischen 22 und 27 Zoll
      • Oberfläche des Displays sollte matt oder entspiegelt sein
      • Möglichst geringer Stromverbrauch
      • Bildformat 16:9 oder 16:10 ist empfehlenswert

      Curved Monitor

      • Auflösung mindestens Full HD (1.920 x 1.080 Pixel)
      • Bildschirmdiagonale von mindestens 27 Zoll
      • Empfehlenswertes Bildformat: 16:9 oder 21:9
      • VA- oder IPS-Panel
      • Anschlüsse HDMI oder DisplayPort

      Gaming Monitor

      • Mindestens eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel (Full HD), besser höher
      • Bildschirmdiagonale zwischen 24 und 27 Zoll
      • Anschlussmöglichkeiten HDMI, DisplayPort und DVI sollten vorhanden sein
      • Bildwiederholfrequenz über 120 Hertz
      • Curved Monitore sind für viele Spiele die beste Wahl
      • Entweder mit FreeSync, G-Sync oder einem ähnlichen Feature

      Profi Monitor (Bild- und Videobearbeitung)

      • Auflösung WQHD oder 4k-UHD
      • AVA- oder IPS-Panel
      • ABildschirmdiagonale mindestens 27 Zoll
      • AHohe Farbraumabdeckung (ideal sind sRGB oder auch Adobe-RGB)
      • AGutes Kontrastverhältnis

      Vor- und Nachteile der einzelnen Panels auf einen Blick

      PanelVorteileNachteileGeeignet für:
      TN-PanelGünstig 
      Besonders reaktionsschnell
      Farbdarstellung begrenzt
      Blickwinkel begrenzt
      Häufige Bildung von Artefakten bei Filmen
      Gamer
      MVA-PanelGünstig
      Guter Kontrast
      Hoher Blickwinkel
      Recht langsam
      Es gibt keine matten Displays
      Office-Anwendungen
      IPS-PanelSehr gute Farbwiedergabe
      Guter Kontrast
      Erhältlich auch mit 10 Bit
      Sehr teuer
      Modellabhängig teilweise sehr langsam
      Grafik- und Videobearbeitung

      Unterstützende Techniken fürs Gaming – FreeSync und G-Sync

      FreeSync und G-Sync

      Die Reaktionszeit ist ein wichtiger Wert für das Gaming. Für ein flüssiges Bild sorgen zudem unterstützende Techniken wie FreeSync und G-Sync. Diese synchronisieren den Computer und den Monitor und ermöglichen so das störungsfreie Spielen. Durch variable Refresh-Raten wird die Bildwiederholrate von Grafikkarte und Bildschirm in Echtzeit aneinander angepasst. Dadurch können störende Effekte vermieden werden, die als Stutter- oder Tearing-Effekt bekannt sind. Besonders Gaming Monitore sind mit diesem Feature ausgestattet. AMD und NVIDIA, zwei der bekanntesten Hersteller von Grafikkarten, haben eigene Standards aufgestellt für die Nutzung von variablen Refresh-Raten, diese sind bekannt als AMD FreeSync und NVIDIA G-Sync.

      • AMD FreeSync
        Diese Technologie des Herstellers AMD gleicht die Bildwiederholrate zwischen der Grafikkarte und dem Monitor ab, in diesem Fall Grafikkarten und Displays von AMD, die FreeSync unterstützen. FreeSync selbst ist eine offene Technologie, diese ermöglicht Monitorherstellern die Implementierung, ohne dass dafür Kosten anfallen. Dadurch sind Monitore mit diesem Feature recht günstig. Der große Vorteil für Gamer ist, dass auch dann ein gutes Spielerlebnis möglich ist, wenn zum Zocken kein High-End-System zur Verfügung steht, sondern preiswerte Grafikkarten und Monitore genutzt werden.
      • NVIDIA G-Sync
        Wie FreeSync hat auch G-Sync die Aufgabe, die Bildwiederholraten zwischen Monitor und Grafikkarte abzugleichen. Der Unterschied zu anderen Technologien dieser Art: G-Sync ist nicht frei verfügbar. Es ist notwendig, dass der Monitor mit einem entsprechenden Hardware-Modul ausgestattet wird, wenn er über diese Technologie verfügen soll. Dafür sind die Ansprüche von NVIDIA an diese Technologie um einiges höher. Daher zählen Monitore mit G-Sync besonders bei passionierten Gamern und anderen PC-Enthusiasten heute zu den besten Modellen überhaupt.

      Passende Monitore für alle Ansprüche

      Nach langem Überlegen haben Sie sich jetzt dazu entschlossen, zum Spielen einen schönen großen Curved Monitor zu kaufen und für das Büro reicht Ihnen ein einfaches Modell mit 24 Zoll aus. Nun werden Sie in der Lage sein, all Ihre anspruchsvollen Spiele mit Leichtigkeit zu spielen und immer die Nase vorn zu haben. Bei der Arbeit werden Sie nicht abgelenkt und können all Ihre Aufgaben mit dem kleineren Bildschirm erledigen. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl unterschiedlicher Monitore in verschiedenen Größen. Finden Sie die Monitore, die perfekt zu Ihren Ansprüchen passen.


      Aktualisiert: 01.08.2022