Select country and language for country-specific content.

Kühlschränke

Große Auswahl an Kühlschränken zu günstigen Preisen. Einbau-Kühlschränke, integrierbare und freistehende Geräte von AEG, Bosch und anderen Marken.
Unsere Empfehlung
D
auf Lager und sofort lieferbar
Am meisten gekauft
E
(0)
(0)
auf Lager und sofort lieferbar
Top bewertet
E
auf Lager und sofort lieferbar
Sofort lieferbar
E
(0)
(0)
auf Lager und sofort lieferbar

      Der Star jeder Küche – ein moderner Kühlschrank

      Kühlschränke stehen in einer sehr großen Vielfalt in unterschiedlichen Varianten und mit verschiedenen Designs zur Verfügung. Spannende Features wie Smart-Funktionen und die No Frost Technologie erleichtern den Alltag.


      Mehr als Lebensmittel kühl halten – die Vielfalt moderner Kühlschränke

      Es stehen wieder einmal Feiertage an. Für Sie gibt es nichts Schlimmeres, als noch am letzten Tag die Lebensmittel einzukaufen, wenn es überall richtig voll ist. Es ist ein Glücksfall, wenn Sie überhaupt noch alles bekommen, was Sie für Ihr Festmenü brauchen. Und dann diese ewig langen Schlangen an den Kassen. Zum Glück haben Sie aber einen sehr guten Kühlschrank mit viel Platz, sodass Sie Ihre Lebensmittel auch ruhig schon ein paar Tage früher kaufen können, der Kühlschrank hält alles frisch und Getränke schön kalt. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Modelle es gibt und worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich einen neuen Kühlschrank kaufen möchten.


      Kühlschränke – diese Arten gibt es

      Die Auswahl an Kühlschränken ist heute unglaublich groß. Früher gab es fast in jedem Haushalt dasselbe Modell, heute steht eine große Auswahl sehr unterschiedlicher Modelle zur Verfügung. Besonders große Kühlschränke, freistehend oder als Einbaukühlschrank, Varianten mit Gefrierfach, Mini-Kühlschränke oder auch Kühl-Gefrier-Kombinationen sind nur einige davon. Für jeden Haushalt, egal ob groß oder klein, gibt es genau den passenden Kühlschrank.

      Unterbaukühlschrank

      Unterbaukühlschränke sind eine sehr gute Lösung für besonders kleine Wohnungen. Oft ist die Küche recht winzig, sodass für einen freistehenden Kühlschrank kein Platz mehr da ist. Ein Unterbaukühlschrank lässt sich besonders raumsparend unterbringen. Die meisten haben oben keine dicke Abdeckung, bei einigen Modellen ist auch eine Abdeckplatte vorhanden, die aber abgenommen werden kann. Daher können sie ganz einfach unter die Arbeitsplatte geschoben werden. Beim Kauf eines Unterbaukühlschranks sind die richtigen Maße sehr wichtig, damit das Gerät auch wirklich an die dafür vorgesehene Stelle passt.

      Einbaukühlschrank

      Für gewöhnlich wird die Kücheneinrichtung nicht alle paar Jahre gewechselt. Wer sich eine Küche kauft, möchte möglichst lange etwas davon haben. Während die Küche selbst problemlos viele Jahre stehen kann, müssen Elektrogeräte doch irgendwann einmal ausgetauscht werden. Einbaukühlschränke eignen sich besonders gut als Ersatz, da sie ohne Probleme in Küchenzeilen integriert werden können. Sie besitzen für gewöhnlich keine eigenen Möbelfronten, sodass die Tür des Schranks, in dem der Kühlschrank integriert wird, an der Kühlschranktür befestigt werden kann. Das einheitliche Aussehen bleibt so erhalten. Einbaukühlschränke sind sowohl für kleine als auch für große Küchen erhältlich.

      Kühlschrank mit Gefrierfach

      Ein paar Eiswürfel einfrieren oder leckeres Eis im Sommer kühlen, dafür ist nicht unbedingt ein Gefrierschrank notwendig. Wer nur wenige Dinge einfrieren möchte, sollte sich für einen Kühlschrank mit Gefrierfach entscheiden. Diese Gefrierfächer sind für gewöhnlich nicht sehr groß, aber dennoch ausreichend, um verschiedene Dinge einzufrieren.

      Achten Sie beim Kauf darauf, wie viele Sterne beim Gefrierfach zu sehen sind. Drei Sterne zeigen an, dass dieses Fach nur für die Lagerung von bereits gefrorenen Produkten geeignet ist. In Gefrierfächern mit vier Sternen können auch frische Lebensmittel eingefroren werden.

      Freistehender Kühlschrank

      Steht in einer Küche ausreichend Platz zur Verfügung, ist ein freistehender Kühlschrank eine sehr gute Wahl. Diese Modelle können ganz einfach dort aufgestellt werden, wo Platz ist. Sie stehen in vielen unterschiedlichen Varianten und Designs zur Verfügung. Besonders praktisch sind freistehende Modelle, wenn die Küchenmöbel nicht mit einer einheitlichen Front ausgestattet sind. Auch als Zweitgerät eignen sie sich sehr gut. Als freistehende Varianten stehen sowohl große als auch kleine Modelle zur Auswahl. Wer seinen Kühlschrank ausschließlich zum Kühlen nutzen möchte, sollte einen sogenannten Vollraumkühlschrank wählen, diese Varianten haben kein Gefrierfach und kein Gefrierteil. Selbstverständlich sind diese Modelle aber auch als Kühlschrank mit Gefrierfach erhältlich oder als Kühl-Gefrier-Kombination. Ein freistehender Siemens Kühlschrank ist eine Zierde für jede Küche.

      Mini Kühlschrank

      Der Name sagt es bereits, Mini Kühlschränke sind besonders klein und haben nur ein recht geringes Fassungsvermögen. Sie eignen sich nicht nur gut für kleinere Küchen oder Kochnischen, sondern auch als zusätzliche Kühlmöglichkeit, beispielsweise für das Kühlen von Getränken bei Feiern. Sie können auch als Tischkühlschrank genutzt werden.

      Kühl-Gefrier-Kombinationen

      Diese besonderen Kühlschränke ermöglichen nicht nur das Kühlen von Lebensmitteln, sondern auch das Einfrieren. Mit diesen Kühl Gefrierkombinationen ist es problemlos möglich, Lebensmittel auf Vorrat zu lagern. Wenn gerade etwas im Angebot ist, warum nicht günstig auf Vorrat kaufen und einfrieren? Fertiggerichte, vorgekochte Speisen oder Obst und Gemüse, alles findet darin Platz. Auch Kühl-Gefrier-Kombination gibt es sowohl als Einbaukühlschrank als auch als freistehende Variante. Wer ein solches Kühlgerät kaufen möchte, sollte sich genau darüber informieren, wie die Kühl-Gefrier-Kombination aufgeteilt ist. Für gewöhnlich wird immer der Gesamt-Nutzinhalt angegeben, also für Kühl- und Eisfach zusammen. Jedoch kann die Aufteilung sehr unterschiedliche ausfallen. Wer immer viel einzufrieren hat, sollte auf ein möglichst großes Kühlfach achten.

      Der Nutzinhalt sollte sich an der Anzahl der im Haushalt lebenden Personen orientieren. Für Singles und Paare sind Kühlschränke mit einem Nutzinhalt von bis zu 249 l vollkommen ausreichend, Haushalte mit drei bis vier Personen kommen gut mit Geräten klar, die zwischen 250 und 349 l fassen. Für Großfamilien oder Wohngemeinschaften stehen auch Modelle mit mehr als 350 l zur Verfügung.

      Side-by-Side-Kühlschrank

      Ein Side by Side Kühlschrank ist die beste Wahl, wenn nicht nur viel Kühlraum benötigt wird, sondern auch viel Platz zum Einfrieren. Bei diesen Modellen befinden sich das Kühl- und das Gefrierteil nicht übereinander, sondern nebeneinander. Somit steht gleich viel Platz zum Einfrieren und Kühlen zur Verfügung. Side-by-Side-Kühlschränke sind recht groß und somit nur für Küchen geeignet, in denen ausreichend Platz zur Verfügung steht. Ein Bosch Kühlschrank in dieser Variante mit einem eleganten Look passt zu vielen Wohnstilen.

      Retro-Kühlschrank

      Wer einen Kühlschrank kaufen möchte, der zum Stil längst vergangener Zeiten passt, wird die modernen Retro-Kühlschränke lieben. Von der Optik her sieht ein solcher Retro Kühlschrank aus, als ob er aus einem anderen Jahrhundert stammt, jedoch ist er mit der modernsten Technik ausgestattet. Der Vintage- und Retro-Stil wird immer beliebter und macht auch vor der Küche nicht halt. Ein Retro-Kühlschrank passt wunderbar zu diesen Wohnstilen. Eine große Auswahl bietet der Hersteller Gorenje an. Ein Gorenje Kühlschrank im Retro-Stil bringt den Zauber vergangener Zeiten zurück.


      Kühlschränke mit spannenden Features

      Moderne Kühlschränke bieten jede Menge spannende Features, die es besonders leicht machen, das Gerät zu benutzen. Vorbei sind die Zeiten, in denen das Kühlgerät ständig abgetaut werden musste. Auch die Produktion von Eiswürfeln erfolgt bei vielen Geräten ganz automatisch. Besonders clever sind Geräte mit Smart-Funktionen. Diese Features sind besonders interessant:

      • No Frost Funktion
        Kühlschränke, die über ein Gefrierfach verfügen, sind oft mit der No Frost Funktion ausgestattet. Das bedeutet, dass die Luft im Gefrierfach durch ein spezielles Umluftsystem trocken gehalten wird. Dadurch wird verhindert, dass sich im Fach Eis bildet. Die Zeiten, in denen das gesamte Gefrierfach ausgeräumt werden musste, um die zentimeterdicke Eisschicht abzutauen, die sich darin gebildet hat, sind damit vorbei.
      • Abtauautomatik
        Die Abtauautomatik kommt im Kühlbereich zum Einsatz. Sie sorgt dafür, dass Eis immer wieder kontinuierlich geschmolzen wird. Die so entstehende Flüssigkeit wird in eine Verdunstungsschale geleitet, die sich an der Außenseite des Geräts befindet. Durch die Abtauautomatik wird nicht nur die lästige Abtauarbeit überflüssig, gleichzeitig werden auch die Stromkosten gering gehalten, da Kühlschränke mit Abtaufunktion besonders effizient arbeiten.
      • Alarmfunktion
        Viele moderne Geräte sind mit einer Alarmfunktion ausgestattet. Wie schnell kann es passieren, dass die Kühlschranktür nicht richtig geschlossen wird oder die Temperatur im Inneren des Kühlschranks durch einen Defekt in kritische Bereiche steigt? In dem Fall meldet sich der Kühlschrank mit einem Ton oder auch einem Blinksignal und macht darauf aufmerksam, dass etwas nicht stimmt.
      • Eisbereiter
        Wieder einmal vergessen, neue Eiswürfel einzufrieren? Wer immer viele Eiswürfel benötigt weiß, wie umständlich das ewige Einfrieren und das Herauslösen aus den Bereitern sein kann. Kühlschränke mit einem integrierten Eisbereiter stellen jederzeit Eiswürfel bereit.
      • Frischezonen
        Nicht jedes Lebensmittel sollte unter den gleichen Bedingungen gelagert werden. Unterschiedliche Lebensmittel benötigen verschiedene Klimabedingungen. Daher verfügen viele Kühlschränke über sogenannte Frischezonen. So steht beispielsweise ein Gemüsefach bereit, in dem es etwas wärmer ist und in dem zudem auch die richtige Luftfeuchtigkeit herrscht. So bleibt alles frisch. Wurstwaren, Fleisch und Fisch halten sich am besten in einer Zone mit 0° C, die relativ trocken ist. Die Hersteller nutzen für diese Zonen unterschiedliche Bezeichnungen, beispielsweise „BioFresh“. Etwas Besonderes sind Kaltlagerfächer. Diese verfügen über einen eigenen Kühlkreis und stellen praktisch einen Kühlschrank in einem Kühlschrank dar. Es ist möglich, diese Kaltlagerfächer separat zu regulieren. Vorgesehen sind diese Kaltlagerfächer für die Aufbewahrung von sehr empfindlichen Lebensmitteln wie beispielsweise Feinkost.
      • Smarte Funktionen
        Viele Kühlschränke ermöglichen auch die Steuerung per App. Es ist also möglich, den Kühlschrank einfach per Smartphone oder auch Tablet von unterwegs aus zu überwachen. Auch das Vornehmen von Einstellungen ist damit möglich. Um diese Smart-Funktionen nutzen zu können, muss der Kühlschrank lediglich in das WLAN Netzwerk eingebunden werden.
      • Türanschlag
        Die Kühlschranktür sollte immer vollständig geöffnet werden können, das ist sehr wichtig. Viele Kühlschränke sind mit einem Türanschlag ausgestattet, der nicht gewechselt werden kann. Hier muss unbedingt beim Kauf darauf geachtet werden, dass er sich auch wirklich an der richtigen Seite befindet und das Öffnen des Kühlschranks möglich ist. Wer gerne einmal die Position seines Kühlschranks verändert, braucht einen wechselbaren Türanschlag, dieser kann flexibel rechts oder links angebracht werden.

      Einen neuen Kühlschrank kaufen – darauf sollten Sie achten

      Kühlschränke kaufen ist oft gar nicht so einfach, wie es sich anhört. Es gibt einiges zu beachten. Der wichtigste Punkt ist natürlich die Größe, die das Gerät haben sollte. Dabei geht es nicht nur um die Maße wie Größe, Höhe und Tiefe, sondern auch um den zur Verfügung stehenden Nutzinhalt. Zudem muss entschieden werden, ob ein Einbaukühlschrank, ein freistehender Kühlschrank oder ein Unterbaukühlschrank am besten in die Küche passt.

      Eine große Rolle spielt aber auch die Energieeffizienzklasse, die Aufschluss gibt über den Stromverbrauch des Geräts. Empfehlenswert sind Modelle der Energieeffizienzklassen A++ und A+++. Gegenüber Modellen der Energieeffizienzklasse A+ verbrauchen diese Varianten ein Drittel beziehungsweise die Hälfte weniger an Strom. Natürlich sind diese Geräte auch etwas teurer, da Kühlschränke aber für gewöhnlich viele Jahre lang Tag und Nacht laufen, lohnt sich der Kauf eines Geräts der Energieeffizienzklassen A++ und A+++.

      Auf den Türanschlag sollte ebenfalls geachtet werden. Kann dieser nicht gewechselt werden, muss ein Modell gewählt werden, bei dem sich der Türanschlag an der richtigen Seite befindet, damit der Kühlschrank auch geöffnet werden kann.

      Reicht ein einfacher Kühlschrank aus, oder soll er über viele moderne Features verfügen? Sicherlich haben einige Modelle Features, die nicht jeder unbedingt braucht, beispielsweise Smart-Funktionen. Sehr sinnvoll ist es aber, wenn der Kühlschrank über Abtauautomatik, No Frost und Frischezonen verfügt.


      Den passenden Kühlschrank finden – immer eine individuelle Entscheidung

      Gibt es den perfekten Kühlschrank? Sicher, das Problem ist nur, dieses Modell auch zu finden. Es gibt so viele verschiedene Kühlschrank Angebote, dass der Überblick schnell verloren gehen kann. Zudem hat jeder Mensch andere Wünsche und Anforderungen an seinen Kühlschrank. Wenn Sie einen Kühlschrank kaufen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld genau überlegen, welche Art Kühlschrank Sie sich zulegen wollen und wie groß dieser sein soll oder sein darf. Er muss von der Größe her in die Küche oder unter die Arbeitsplatte passen. Zudem muss der Nutzinhalt ausreichend sein für die Anzahl der Personen im Haushalt. Wägen Sie ab, ob Sie viel einfrieren möchten oder lieber immer frische Lebensmittel im Haus haben, dementsprechend sollte die Aufteilung im Kühlschrank sein. Vielleicht können Sie auch ganz auf ein Gefrierfach verzichten. Zudem sollten Sie entscheiden, ob Ihnen moderne Features wichtig sind.

      Bei der Energieeffizienzklasse sollten Sie keine Kompromisse eingehen und sich für einen computeruniverse Kühlschrank mit Energieeffizienzklasse A++ oder A+++ entscheiden. Ihr Geldbeutel wird es Ihnen danken, ebenso Ihre Kinder, da Sie damit effektiv einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Stöbern Sie in unserem Sortiment, vergleichen Sie die einzelnen Modelle miteinander und entscheiden Sie, welcher Kühlschrank für Sie am besten geeignet ist.


      Klassische Probleme von Kühlschränken

      • Defekter Kühlschrank
      • Gestank aus dem Kühlschrank
      • Vereister Kühlschrank

      Was tun, wenn der Kühlschrank kaputt ist?

      Wenn der Kühlschrank noch während der Garantiezeit kaputtgeht, kontaktieren Sie auf jeden Fall zunächst den Hersteller. Auch kurz nach Ende der Garantiezeit sind die Hersteller oft kulant, wenn ein Kühlschrank einen Defekt aufweist. Ist die Garantiezeit schon länger abgelaufen, sollten Sie einen Profi zu Rate ziehen. Wenn Sie handwerklich versiert sind und den Fehler finden, können Sie Ersatzteile auch selbst einsetzen. Ansonsten kann ein Elektriker Ihnen einen Kostenvoranschlag machen und Sie wägen ab, ob sich eine Reparatur lohnt. Bei einem Kühlschrank, der zehn Jahre und älter ist, sollten Sie über einen neuen Kühlschrank nachdenken. Da aktuelle Modelle deutlich stromsparender arbeiten, kann sich eine Neuanschaffung durchaus lohnen.

      Hilfe, mein Kühlschrank stinkt – was tun?

      Unangenehme Gerüche im Kühlschrank können verschiedene Ursachen haben:

      • verdorbene Lebensmittel
      • Schmutz auf Ablageflächen
      • Ablagerungen in Dichtungen
      • Wasser in der Ablaufrinne

      Finden Sie zunächst die Ursachen heraus und beseitigen Sie diese. Im Anschluss können Sie mit einfachen Hausmitteln die Gerüche eliminieren:

      • Kaffee: 5 Löffel Kaffeepulver in einer Schale in den Kühlschrank stellen
      • Backpulver: eine Schale oder Tasse zur Hälfte mit Backpulver füllen und in den Kühlschrank stellen
      • Zitrone: eine Zitrone aufschneiden und die Hälften in den Kühlschrank legen – sorgt gleichzeitig für einen frischen Duft
      • Essig: eine Schale mit Essig in den Kühlschrank stellen
      • Apfel: einen Apfel aufschneiden und die Hälften in den Kühlschrank legen – nicht ganz so effektiv wie eine Zitrone, sorgt aber auch für einen frischen Duft
      • Kartoffel: eine Kartoffel in Scheiben schneiden und auf einem Teller in den Kühlschrank stellen
      • Kühlschrankmatten mit antibakterieller Wirkung

      Kühlschrank vereist – was muss ich tun?

      Wenn Ihr Kühlschrank vereist, sollten Sie ihn abtauen. Um zu verhindern, dass der Kühlschrank erneut vereist, beachten Sie Folgendes:

      • Keine warmen oder heißen Lebensmittel in den Kühlschrank stellen.
      • Die Kühlschranktür nicht zu lange offenstehen lassen.
      • Der Kühlschrank sollte nicht neben Geräten stehen, die warm werden – Herd, Backofen, Spülmaschine oder Heizung.
      • Achten Sie darauf, dass der Kühlschrank nicht in der Sonne steht.
      • Stellen Sie keine Elektrogeräte auf dem Kühlschrank ab oder unterlegen Sie Wärmequellen mit Kork.
      • Stellen Sie sicher, dass die Abflussrinne und der Abfluss selbst nicht verstopft sind.

      How to

      • Wie räume ich den Kühlschrank richtig ein?
      • Wie reinige ich den Kühlschrank richtig?
      • Was muss beim Transport beachtet werden?
      • Wie entsorge ich einen Kühlschrank fachgerecht?

      Kühlschrank richtig einräumen – welches Lebensmittel kommt in welches Fach?

      Ein Kühlschrank hat verschiedene Temperaturzonen. Diese sind wichtig, weil einige Lebensmittel es nicht so kalt mögen, andere wiederum mehr Kühlung brauchen. So entfaltet beispielsweise Käse sein Aroma besser, wenn er nicht im kältesten Fach des Kühlschranks gelagert wird. Wenn Sie die Temperaturzonen kennen und den Kühlschrank entsprechend einräumen, können Sie ihn am effektivsten nutzen.

      TemperaturzoneDurchschnittliche TemperaturGeeignet für…
      Kälteste Zone direkt über dem Gemüsefach2°Cschnell verderbliche Lebensmittel, z.B. frischer Fisch und rohes Fleisch
      Mittlere Zone in der Mitte des Kühlschranks5°CMilchprodukte
      Wärmere Zone im oberen Bereich8°CKäse, Wurst, Vorgegartes und Geräuchertes
      Gemüsefach8°CGemüse und Obst
      Tür9°CGetränke, (Grill-)Saucen, Eier

      Die hier angegebenen Temperaturen sind die optimalen Temperaturen für einen Kühlschrank. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob die Einstellung an Ihrem Kühlschrank passt, können Sie mit einem Thermometer nachmessen. Bedenken Sie, dass ein zu kalter Kühlschrank auch mehr Strom verbraucht als eigentlich notwendig. In einem Kühlschrank, der hingegen nicht kalt genug ist, verderben Lebensmittel schneller.

      Wie reinige ich einen Kühlschrank richtig?

      Alle vier bis sechs Wochen sollte ein Kühlschrank von innen gereinigt werden. Dazu sollten Sie ihn vom Strom trennen und komplett ausräumen. Nehmen Sie alle Ablagen und Schubfächer heraus. Sie können Sie in der Spüle mit warmem Wasser und einem Schwamm reinigen. Haushaltsreiniger sind eher ungeeignet für den Kühlschrank. Besser ist es, wenn Sie eine Lösung aus zwei Esslöffeln Natron und einem Liter warmem Wasser eine Reinigungslösung herstellen. Auch mit Essig können Sie den Kühlschrank reinigen. Essig desinfiziert nicht nur, sondern beseitigt auch Gerüche. In die Essig-Wasser-Mischung können Sie auch einen Tropfen Spülmittel geben – das muss aber nicht sein. Nach der feuchten Reinigung trocken Sie den Kühlschrank sowie die Ablagen und Schubfächer gut ab. Erst wenn alles richtig trocken ist, schalten Sie den Kühlschrank wieder ein und können ihn nun wieder befüllen.

      Reinigen Sie Ihren Kühlschrank am besten dann, wenn er gerade nicht stark befüllt ist.

      Wie transportiert man einen Kühlschrank richtig?

      Für den Transport sollten die Kühlschranktür und das Stromkabel mit Klebeband befestigt werden und der Kühlschrank mit Gurten abgesichert sein, um einen sicheren Stand zu gewährleisten. Im Optimalfall sollte ein Kühlschrank stehend transportiert werden. Wenn der Kühlschrank nur liegend transportiert werden kann, achten Sie unbedingt darauf, dass die Kühlstäbe an der Rückseite gut abgedeckt sind! Nach dem Transport im Liegen sollten Sie 12 bis 24 Stunden warten, bevor Sie den Kühlschrank anschließen. Wurde der Kühlschrank stehend transportiert, reichen auch ein bis zwei Stunden aus. Hintergrund: Wurde ein Kühlschrank im Liegen transportiert, kann es passieren, dass Öl aus dem Saugschalldämpfer in den Kühlkreislauf fließt, oder sich im Verdichter sammelt. Bei neueren Geräten ist das Risiko hierfür geringer. Dennoch empfehlen wir die empfohlene Wartezeit abzuwarten, oder den genauen Anweisungen im Handbuch zu folgen.

      Wie entsorge ich einen Kühlschrank fachgerecht?

      Wenn Sie einen defekten Kühlschrank haben, müssen Sie diesen fachgerecht entsorgen. Das geht beispielsweise bei Wertstoffhöfen oder Recyclinghöfen der Gemeinden. Die nächstgelegene Rücknahmestelle für Elektrogeräte können Sie leicht online finden. So können Sie mithilfe Ihrer Postleitzahl ermitteln, wo sich eine Rücknahmestelle in Ihrer Nähe befindet.