Ergebnisfilterung

Powerbanks

Anzeige Tabelle Liste

    PNY PowerPack Curve 10400 black

    • 10400 mAh Kapazität
    • 2x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    22,17 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    auf Lager und sofort lieferbar
    Lieferzeit 2-4 Werktage

    xqisit 26398 Powerbank 15600 mAh schwarz

    • 15600 mAh Kapazität
    • 2x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    35,19 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    auf Lager und sofort lieferbar
    Lieferzeit 2-4 Werktage

    APC Mobile Power Pack M10 10000mAh schwarz

    • 10000 mAh Kapazität
    • 2x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    41,61 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    auf Lager und sofort lieferbar
    Lieferzeit 2-4 Werktage

    PNY Curve 5200 Color

    • 5200 mAh Kapazität
    • 1x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    5,44 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    auf Lager und sofort lieferbar
    Lieferzeit 2-4 Werktage

    PNY PowerPack Curve 7800 black

    • 7800 mAh Kapazität
    • 2x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    22,01 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    kurzfristig verfügbar
    Lieferzeit 4-6 Werktage

    PNY Powerpack Alu Digital 5200 rose-gold

    • 5200 mAh Kapazität
    • 1x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    23,18 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Bestellartikel
    Lieferzeit länger als 4 Wochen

    TP-Link Vivid Series 6700mAh Ultra Compact Power Bank TL-PBG6700

    • 6700 mAh Kapazität
    • 2x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    • microUSB-Ausgang
    34,56 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    Bestellartikel
    Lieferzeit länger als 4 Wochen

    PNY Powerpack Alu Digital 5200

    • 5200 mAh Kapazität
    • 1x USB zum Laden von Geräten
    • Ladestandsanzeige
    • microUSB-Ausgang
    15,64 €
    exkl. MwSt.
    zzgl. Versand
    auf Lager und sofort lieferbar
    Lieferzeit 2-4 Werktage

    Kaufberatung Powerbanks

     

    1. Reserveladung für Unterwegs

    Ohne Energie geht mit moderner Technik gar nichts. Allerdings ist die bei intensiver Nutzung von Smartphones und Tablets schnell aufgebraucht. Zum Problem wird das, wenn der Akku bereits erschöpft ist, bevor Sie wieder zuhause sind und dort Strom nachtanken können.

    Gibt es unterwegs keine Möglichkeit zum Aufladen, müssen Sie die Geräte zur Seite legen und sind im Fall des Smartphones von vielem unmittelbar abgeschnitten.

    Eine gute Lösung ist da eine Powerbank, also ein mobiler Akku, an den Sie Smartphone und Co. anschließen und ohne Kontakt zur Steckdose aufladen können. Je nach Modell können Sie ein Smartphone einmal, fünfmal oder auch noch öfter aufladen, bevor die Powerbank selbst wieder an die Steckdose muss.

    Auch anderen Geräten wie Tablet, Laserpointer und sogar ein Notebook können Sie mit einer Powerbank zu längerem Atem verhelfen. Je nach Modell laden Sie diese sogar gleichzeitig auf. Voraussetzung jedoch: Sie treffen bei der Kaufentscheidung die richtige Wahl. Worauf Sie achten sollten und worin sich Powerbanks unterscheiden, erfahren Sie in der Kaufberatung. 

     

    2. Energiegehalt

    Den Energiegehalt, respektive die Kapazität einer Powerbank geben die Hersteller in Milliamperestunden (mAh) an. Der Wert gibt an, wieviel Energie der Speicher in einer Stunde lang konstant abgeben kann. Powerbanks tragen den entsprechenden Wert oftmals bereits im Namen.

    Einstiegsversionen gibt es mit 1.000 bis 3.000 mAh. Im Mittelfeld tummeln sich Powerbanks mit etwa 6.000 bis 8.000 mAh und besonders große Speicher fassen bis zu 20.000 mAh, teilweise sogar noch mehr.

    Um beispielsweise ein Mittelklasse-Smartphone einmal aufzuladen, benötigen Sie gut 1.000 mAh. Tophandys können auch 2.000 mAh verlangen. Wollen Sie also Ihr Smartphone nur über den Tag bringen, reicht eine entsprechend kleine Powerbank. Ein Tablet kann nach dem Doppelten oder sogar mehr verlangen. Für ein Notebook brauchen Sie einen besonders großen Speicher mit 20.000 mAh oder mehr. Um herauszufinden, wie viel Energie Smartphone und Co benötigen, kontrollieren Sie die technischen Daten des entsprechenden Gerätes.

    Für einen längeren Outdoor-Urlaub ist ein Top-Modell mit 20.000 mAh oder mehr nötig. Wer beispielsweise eine Woche fernab der Steckdose ist und kontinuierlich seine Position mithilfe des Smartphones ermittelt, muss das Handy ein- bis zweimal täglich mithilfe der Powerbank aufladen können.

     

    Während Smartphone und Co. oftmals mit einer Ausgangsspannung von 5 Volt zufrieden sind, benötigen Notebooks oftmals zwischen 15 und 20 Volt. Beachten Sie daher diesen Wert, wenn Sie Ihr Notebook mobil aufladen möchten.

    3. Größe und Gewicht

    Neben der Leistungsfähigkeit einer Powerbank haben auch deren Größe und Gewicht Einfluss auf die Kaufentscheidung. Denn wie auch Ihr Smartphone tragen Sie eine Powerbank vermutlich täglich bei sich.

    Kleine Powerbanks sind kaum größer als ein Feuerzeug, während besonders potente Powerbanks auch die Größe eines Taschenbuchs haben können. Viele der Energiespeicher mit mittlerer Kapazität sind etwa so groß wie ein Kartenspiel.

    Wichtig: Mit steigender Kapazität und Größe erhöht sich auch das Gewicht. Bei einer mittelgroßen Powerbank können Sie ein Gewicht zwischen 200 und 300 Gramm erwarten. Eine kleine Version wiegt deutlich weniger als ein Smartphone. Hochleistungsversionen können aber auch über 500 Gramm auf die Waage bringen, für die Jackentasche fast schon ein bisschen zu viel.

     

    4. Anschlüsse

    Eine Powerbank hat oftmals mindestens zwei Anschlüsse. Zum Aufladen des Speichers gibt es einen Micro-USB-Anschluss, zum Aufladen von Smartphone und Co. einen Standard-USB-Anschluss.

    Die Powerbank stecken Sie zum Aufladen des internen Speichers mittels USB-Adapter an die Steckdose oder auch direkt an Computer oder Notebook. Schließen Sie Ihr Smartphone an den Standard-USB-Anschluss, beginnt der Ladevorgang automatisch, genauso als würden Sie das Handy an die Steckdose anschließen.

    Gibt es mehrere Standard-Anschlüsse, können Sie meistens auch mehrere Geräte gleichzeitig anschließen und aufladen. Entsprechende Powerbanks sollten eine hohe Kapazität haben, um auch alle Geräte voll aufladen zu können. 6.000 mAh gelten hier als Untergrenze.

    Vereinzelt finden Sie auch Powerbanks, die Sie mit Batterien aufladen können. Das mag praktisch erscheinen, führt aber zu einem hohen Batterieverbrauch. Zu diesem Typ können wir nicht guten Gewissens raten.

     

    Speziell für Apples iPhone angepasste Produkte haben nicht unbedingt einen USB-Anschluss, sondern einen bei Apple verwendeten Lightning-Anschluss. Ein Android-Smartphone können Sie darüber nicht laden.

    5. Praktische Extras

    Auf den ersten Blick scheinen sich viele Powerbanks nicht stark voneinander zu unterscheiden, was die Auswahl manchmal schwierig erscheinen lässt. Bei genauerem Hinsehen, nicht nur auf Kapazität, Anschlüsse und Gewicht, finden sich aber oftmals doch Unterschiede, die bei der Kaufentscheidung helfen können.

    Ein praktisches und wichtiges Merkmal ist eine Ladestandsanzeige, die Ihnen anzeigt, wann die Powerbank vollgeladen ist und später darüber informiert, wie viel Restkapazität noch vorhanden ist.

    Solarzellen außen am Gehäuse ermöglichen das Nachladen der Powerbank abseits der Steckdose. Diese sind bei direktem Sonnenlicht am effektivsten. Nicht nur praktisch für den Outdoor-Einsatz ist ein besonders gegen Stöße und Wasser geschütztes Gehäuse. Einen gewissen Schutz bietet auch eine Transporttasche.