Testbericht Felix Broy



MSI Testers Keepers Aktion

Testbericht MSI Z170A MPOWER GAMING TITANIUM Mainboard von Felix Broy

Ich durfte das „MSI Z170A MPOWER GAMING TITANIUM“ im Rahmen der „Testers Keepers Aktion“ ausprobieren. Vielen Dank nochmal an computeruniverse!

Verpackung / Inhalt:

Die Verpackung des Mainboards wirkt sehr hochwertig und stabil. Der Karton hat eine Art „Holodesign“. Auf der Box sind sämtliche Features des Mainboards übersichtlich und verständlich aufgezeigt. Das Mainboard selbst ist in einer antistatischen Folie sicher verpackt.

Der Karton beinhaltet jedoch nicht nur das Mainboard selbst, sondern zu dem noch die Driver-CD, ein Handbuch zu den Spezifikationen und Hinweisen zum Einbau sowie einer besonderen ATX-Blende mit MSI-Design. Weiterhin beinhaltet er mehrere SATA-Kabel in verschiedenen Ausführungen und diverse Netzteiladapter. Zu guter Letzt befindet sich im Karton noch ein „MSI Dragon-“Holosticker. Dieser macht sich sehr schön auf dem verwendeten Gehäuse!

Verarbeitung:

Das Mainboard selbst wirkt sehr schwer, was für mich ein Hinweis auf qualitative Verarbeitung ist. Es wurden wenig Kunsstoffteile verbaut und mehr auf Aluminium gesetzt. Das Mainboard wirkt sehr solide. Was mit besonders gut gefällt: Die Transistoren wurden auf dem Bauteil so gut platziert, das sie selbst dem größten Tollpatsch beim Einbau nicht abbrechen oder verbiegen können.

Design:

Die allgemeine Platzierung der elektronischen Bauteile auf dem Mainboard ist sehr durchdacht und sorgen dafür, dass das Mainboard sehr „aufgeräumt“ wirkt. Die Lackierung der Platine und der passiven Kühlkörper in einem matten Silber sind sehr sehenswert und vor allem sehr ungewöhnlich. Es setzt sich also durch die Farbgebung sehr von anderen Mainboards ab. Die Aufdrucke auf den Kühlkörpern zeigen, dass es ein echtes Gamingmainboard ist. Ich habe mich für eine NZXT-Wasserkühlung entschieden, um diese Designelemente sichtbar zu halten. Alles in Allem ist das Aussehen sehr gelungen und wirkt keinesfalls über- oder untertrieben.

Ausstattung:

Ich werde hier die „besonderen“ Austattungsmerkmale des Motherboards erläutern. Ich finde es sehr gut, dass das Board die Verwendung mehrerer GPUs unterstützt. Das Besondere ist, dass hier nicht zwischen SLI oder Crossfire gewählt werden muss, sondern sowohl AMD (3x) als auch NVidia (2x) unterstützt wird. Die PCIe Steckplätze sind sehr stabil verbaut und kippeln keineswegs, wie man es von anderen Mainboards gewohnt ist. Weiterhin besteht genug Platz für Grafikkarten mit 4-facher Baubreite. Das Mainboard unterstützt USB 3.1 Gen1/2 und unterstützt „dual-channel“ DDR4 Arbeitsspeicher bis 64 GB. Der LGA1151 Socket unterstützt alle Intel Prozessoren der aktuellen Skylake Generation.

Leistung:

Mein PC-Setup:

  • Intel I5 6600K
  • MSI Z170A MPOWER GAMING TITANIUM
  • 2x 8GB Corsair Vengeance (3000Mhz)
  • Zotac GTX 1070 AMP! Xtreme
  • Samsung SSD
  • 650 Watt be.quite Netzteil.

Mein System läuft seit dem ersten Einschalten stabil. Das Mainboard hat selbstständig die Konfiguration des neuen Boards in Verwendung mit teilweise alten und neuen Bauteilen selbständig und automatisch übernommen. Dies nahm bei Erststart nur wenigen Sekunden in Anspruch. Das Bios des Mainboards ist sehr aufwendig gestaltet. Es wirkt fast schon wie ein eigenes OS ;). Im Bios war automatisch der „Gamebooster“ sowie XMP eingeschaltet. Somit hat eine automatische Übertaktung des Arbeitsspeichers und des CPU-Takts auf 4,1 Ghz stattgefunden. Das BIOS selbst bietet eine Vielzahl von Überwachungsmöglichkeiten. Eine Bewertung zum Dauerbetrieb kann ich noch nicht abgeben. In jedem Fall habe ich keine Probleme bei aufwändigen Benchmarks unter Volllast. Ich bin mit der Leistung des Mainboards sehr zufrieden.

Fazit:

Alles in Allem bin ich mit dem Mainboard sehr zufrieden und es gibt meinerseits keine großen Beschwerdepunkte. Ich kann das Mainboard besten Gewissens weiterempfehlen!

Zurück zur Übersichtsseite