Filter your results

Headphones

Display Grid List

    JVC HA-RX700 Over-Ear headphones, black

    • Over-Ear, 3.5 mm jack, 3.0 m cable
    • 8 Hz - 25 kHz, 1.5 Watt, 48 Ohm
    38.82 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-RX900 Over-Ear headphones, black

    • Over-Ear, 3.5 mm jack
    • 7 Hz - 26 kHz, 1.5 Watt, 64 Ohm
    60.38 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-S660-B-E Over-Ear headphones, black

    • Over-Ear, 3.5 mm jack, 1.2 m cable
    • 8 Hz - 25 kHz, 1 Watt
    43.66 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-FR202-B-E in ear headphones, black

    • in ear, 3.5 mm jack, 1.2 m cable
    • Microphone
    24.90 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-KD5 small ear shell headphones, yellow

    • small ear shell, 3.5 mm jack, 0.8 m cable
    • 15 Hz - 23 kHz, 0.02 Watt, 362 Ohm
    18.65 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-S180-B-E small ear shell headphones, black

    • small ear shell, 3.5 mm jack, 1.2 m cable
    • 10 Hz - 22 kHz, 0.5 Watt
    19.69 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-FX38-A-E in ear headphones, blue

    • in ear, 3.5 mm jack, 1.0 m cable
    16.57 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    JVC HA-FX38-G-E in ear headphones, green

    • in ear, 3.5 mm jack, 1.0 m cable
    16.57 €
    excl. VAT
    plus Shipping
    Available at short notice
    4-6 days delivery time

    Kaufberatung Kopfhörer

     

    1. Musik ohne Lautsprecher

    Nicht immer kann oder will man Musik über Lautsprecher hören. Unterwegs ist es meist praktischer, einen Kopfhörer zu benutzen. Doch auch zuhause gibt es genügend Gründe, zu einem Kopfhörer zu greifen. Zum Beispiel um Mitbewohner nicht zu stören.

    Kopfhörer gibt es für jedes Anwendungsgebiet. Jedoch ist bei der Größe des Angebots nicht immer sofort erkennbar, wofür sich welches Modell am besten eignet.

    Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, erklären wir in den folgenden Kapiteln die Unterschiede der jeweiligen Technik und beschreiben, für welche Anwendung sich welches System am besten eignet. 

     

    2. Unterschiedliche Ausführungen

    Die erste Hilfe beim Unterteilen der Modelle gibt der Einsatzzweck. So sind kleine Stöpsel eher für unterwegs, für die Bahn, zum Spaziergang oder zum Joggen geeignet. Man verwendet häufig den Begriff „In-ear“, also „im Ohr“. Allerdings steckt man zwei unterschiedliche Varianten in diese Schublade: kleine runden Hörer, die in der Ohrmuschel liegen und solche solche, die tiefer im Ohr stecken und in den Gehörgang eingeführt werden.

    Letztere sind besonders gewöhnungsbedürftig, da sie sich dadurch fixieren, dass sie den Gehörgang ein wenig weiten. Dafür verrutschen sie nicht oder fallen auch nicht bei ruckartigen Bewegungen heraus. Sie sind somit gut fürs Joggen oder fürs Fitnessstudio geeignet.

    Daneben gibt es klassische Kopfhörer mit Bügel und größeren Ohrkapseln. Diese liegen entweder auf dem Ohr auf oder umschließen es komplett. Sie verfügen über eine größere Membran und können dadurch einen besseren Klang entwickeln. Zudem ist der Tragekomfort deutlich höher, so dass man sie auch mehrere Stunden tragen kann.


    Ziehen Sie HiFi-Kopfhörer sogenannten Studio-Kopfhörern vor. Letztere sind fürs Musikstudio und sollen schlechte Qualität schonungslos aufdecken, während HiFi-Kopfhörer die Musik angenehmer wiedergeben.

    3. Offener oder geschlossener Kopfhörer

    Neben dem Einsatzzweck spielt auch die Gattung eine große Rolle. Man unterscheidet zwischen offenen und geschlossenen Kopfhörern.

    Offene Systeme schirmen die Ohren nicht komplett ab. Die Kopfhörer sind nach außen offen, so dass noch Geräusche durchdringen können; und zwar in beide Richtungen. So können Personen in der unmittelbaren Umgebung ebenfalls hören, was der Kopfhörer wiedergibt. Der Träger selbst kann ebenso noch Geräusche wahrnehmen, was gut (klingelndes Telefon) oder auch störend sein kann.

    Mehr Platz zum Ausbreiten haben die Schallwellen demgegenüber bei geschlossenen Kopfhörern, da hier die Ohrkapseln größer sind. Dafür schirmen sie den Hörer nahezu komplett von der Außenwelt ab. Es dringen kaum Geräusche hinein und auch nicht hinaus. Kennzeichnend für geschlossene Kopfhörer ist eine bessere Basswiedergabe.


    Einen Kompromiss aus beiden Gattungen bieten halboffene Kopfhörer. Hier bekommen Sie druckvollen Bass und können bedingt Außengeräusche wahrnehmen.

    4. Mit oder ohne Kabel

    Weitere grundsätzliche Frage ist die nach einem Kabel: Soll der Kopfhörer kabellos oder kabelgebunden arbeiten?

    Kabellose Modelle arbeiten in der Regel per Bluetooth. Dies muss auch der Sender unterstützen. Bluetooth-Kopfhörer benötigen für die Funktechnik Energie. Diese liefert in der Regel ein aufladbarer Akku.

    Funktechnik und Akku machen Bluetooth-Kopfhörer etwas schwerer als vergleichbare kabellose Modelle. Zudem begrenzt der Akku die Einsatzzeit und die Funktechnik den möglichen Empfangsradius.


    Einige kabellose Modelle können Sie wahlweise auch per Kabel an die Musikquelle anschließen.

    5. Lärmunterdrückung

    Manchmal reicht ein Kopfhörer alleine nicht aus, um effektiv von der Außenwelt abzuschirmen, Störgeräusche draußen und Musik drinnen zu lassen. In lauten Umgebungen stören hohe Umgebungsgeräusche den Musikgenuss. Das ist besonders in Bussen, Bahnen und Flugzeugen der Fall.

    Für solch ein Dilemma haben die Hersteller eine aktive Geräuschkompensation entwickelt. Diese Technik filtert Störgeräusche heraus und hilft, sich besser vom Lärm abzuschotten.

    Eine komplette Abschirmung nimmt solch eine Technik allerdings nicht vor. Sie filtert hauptsächlich tieffrequente Geräusche wie Triebwerks- und Motorenlärm heraus, beziehungsweise schwächt diese Geräusche stark ab. Komplett unhörbar werden sie nicht. Auch das Gespräch vom Nebensitz bleibt hörbar.

    Nachteil der allermeisten Lösungen: Bei leisen Passagen ist meist ein Rauschen wahrnehmbar. In lauten Umgebungen fällt dieses jedoch nicht auf. Daher ist solch ein Kopfhörer eigentlich nur guten Gewissens unterwegs nutzbar. Zuhause sollten Sie ein anderes Modell einsetzen, zumindest wenn Sie auch ruhige Musik genießen möchten.

     

    6. Technische Werte

    Eine Hilfe bei der Wahl des richtigen Kopfhörers kann ein Blick auf die technischen Werte bieten. Hier findet man Informationen zu Frequenzgang, -bandbreite, Impedanz und anderem.

    Für den Frequenzgang gilt: Er sollte über das gesamte Spektrum möglichst linear (gerade) verlaufen. Das bedeutet, dass alle Bereiche gleich laut sind und unverfälscht wiedergegeben werden. Ob Musik verzerrt, beziehungsweise ab welcher Lautstärke das geschieht, gibt der Schalldruck an. Er wird in Dezibel (dB) gemessen. Hier gelten 90 dB schon als voll ausreichend, ja eigentlich schon fast zu laut.

    Wichtig ist ein niedriger Klirrfaktor. Er gibt Aufschluss über Verzerrungen. Liegt er über einem Prozent, müssen Sie mit Verzerrungen auch bei niedrigen Lautstärken rechnen. Auf der sicheren Seite sind Sie bei Werten unter 0,1 Prozent.

    Achten Sie auch auf den Widerstand (Impedanz). Er wird in Ohm gemessen. Je höher dieser Wert ist, desto mehr Energie muss die Musikquelle aufbringen, um Töne wiederzugeben. Für die HiFi-Anlage oder das Studio sind meist auch hohe Widerstände kein Problem. Anders sieht das für mobile Geräte aus. Für diese sollte der Wert möglichst unter 64 Ohm betragen. Je geringer der Widerstand, desto besser.