Select country and language for country-specific content.
United States United States
United States United States
Select country
english
deutsch
english
русский
中文
|
deutsch
deutsch
english
русский
中文

HP A5830AF-48G Switch

Art-Nr.: 90528002
, Hst-Nr.: JC691A
  • 48x GbE (1000Base-T)
  • 2x SFP+
  • Managed
  • Internes Netzteil

Schnell zu den wichtigsten Infos:

10.434,-
inkl. MwSt.
Artikel nicht mehr verfügbar
zzgl. Versand
Die HP 5830AF Switches sind eine Produktfamilie mit 1 GbE Top-of-Rack Switches mit großer Anschlussdichte für Rechenzentren und Campus-Netzwerke, die Teil des HP FlexFabric-Lösungsmoduls der HP FlexNetwork-Architektur sind. Die beiden Modelle, die 5830AF-48G und 5830AF-96G Switches, eignen sich hervorragend für die Implementierung auf der Serverzugriffsebene in Rechenzentren und Campus-Netzwerken mittelgroßer und großer Unternehmen. Der HP 5830AF-48G Switch hat 48 1GbE-Anschlüsse und bis zu vier 10GbE-Anschlüsse in einem platzsparenden 1RU-Paket. Der HP 5830AF-96G Switch hat dagegeben 96 1GbE-Anschlüsse und bis zu 10 10GbE-Uplink-Anschlüsse in einem 2RU-Formfaktor.
  • Die HPE 5830 Switch-Serie ist in Modellen mit 10/100/1000 Bit/s mit großen Datenpuffern für ausfallempfindliche Umgebungen verfügbar
  • Die HPE 5830 Switch-Serie bietet für Modelle mit 48 Anschlüssen 160 Gbit/s und für Modelle mit 96 Anschlüssen 392 Gbit/s Switching-Kapazität
  • Die HPE 5830 Switch-Serie bietet IRF mit einer Konvergenzzeit von unter 50 Millisekunden für eine schnellere Reaktionszeit der Anwendungen
  • Die HPE 5830 Switch-Serie nutzt IRF zur Vereinfachung der Switch-Verwaltung um bis zu 75 %
  • Device Link Detection Protocol (DLDP): überwacht die Konnektivität von Verbindungen und schließt Ports an beiden Enden, wenn ein unidirektionaler Datenverkehr erkannt wird, sodass Schleifen in STP-basierten Netzwerken verhindert werden
  • Fehlerbehebung: - Ein-/ausgehende Anschlussüberwachung ermöglichen die Lösung von Netzwerkproblemen
  • Spanning Tree/MSTP und RSTP: verhindern Netzwerkschleifen
  • Quality of Service (QoS)
    Datenübertragungsrichtlinien: unterstützt Committed Access Rate (CAR) und Übertragungsgeschwindigkeit. Leistungsstarke QoS-Funktion: bildet Datenverkehrsklassen auf der Grundlage von Zugriffssteuerungslisten (ACL), der IEEE-802.1p­Präzedenz sowie der IP-, DSCP- oder ToS­Präzedenz (Type of Service); unterstützt Filtern, Umleiten, Spiegeln und Anmerken; unterstützt folgende Maßnahmen zur Vermeidung von Engpässen: SP-Queuing (Strict Priority), WRR-Queuing (Weighted Round Robin), WFQ-Queuing (Weighted Fair Queuing), WRED-Queuing (Weighted Random Early Discard), SP+WRR-Queuing und SP+WFQ-Queuing.
  • Management
    sFlow (RFC 3176): skalierbare, ASIC-basierte Wirespeed-Netzwerküberwachung und Abrechnung der Netzwerknutzung ohne Beeinträchtigung der Netzwerkleistung; dadurch Erfassung zahlreicher aussagekräftiger Netzwerkstatistiken und -daten zur Kapazitätsplanung und zur echtzeitorientierten Netzwerküberwachung durch Netzwerkbetreiber. Remote-Konfiguration und -Verwaltung: wird über einen sicheren Web-Browser oder eine Befehlszeilenschnittstelle bereitgestellt. Berechtigungsebenen für Verwalter und Benutzer: ermöglichen Lesezugriff (Benutzer) und Schreib-/Lesezugriff (Verwalter) auf CLI- und Web-Browser-Managementschnittstellen. Management-VLAN: segmentiert den Datenverkehr von und zu Managementschnittstellen, einschließlich CLI/telnet, Web-Browser-Schnittstelle und SNMP. Mehrere Konfigurationsdateien: können im Flash-Image gespeichert werden.
  • Konnektivität
    Jumbo-Frames: ermöglichen an Gigabit-Ethernet- und 10-Gigabit-Anschlüssen extrem leistungsstarke Remote-Backup- und Disaster-Recovery-Services. Auto-MDIX: automatische Anpassung für direkt angeschlossene oder Crossover-Kabel an allen 10/100/1000-Anschlüssen. Native IPv6-Unterstützung: IPv6-Host: ermöglicht die Verwaltung und Bereitstellung von Switches am Rand des IPv6-Netzwerks. Dual Stack (IPv4 und IPv6): ermöglicht den Übergang von IPv4 zu IPv6 zur Unterstützung von Datenströmen auf beiden Protokollen. Multicast Listener Discovery (MLD) Snooping: leitet IPv6-Multicast-Datenverkehr an die geeignete Schnittstelle weiter. IPv6 ACL/QoS: unterstützt Zugriffssteuerungslisten und QoS für Datenverkehr im IPv6-Netzwerk und verhindert so Traffic-Flooding-Attacken. IPv6-Routing: unterstützt statische IPv6-Routen, RIP, BGP4+v6, IS-ISv6 und OSPF Routing-Protokolle.
  • Leistung
    Außergewöhnlich hohe Anschlussdichte: der HP 5830AF-96G Switch ist ein Switch in Gehäuseform, der gleichzeitig 96 GbE-Anschlüsse und 10 10GbE-Anschlüsse bei voller Bandbreite für Switching und Weiterleitung bietet. Extrem umfassende Paketpufferung: bietet eine Paketpufferung von bis zu 3 GB, um Netzwerküberlastungen bei der I/O zu eliminieren, die mit der starken Nutzung der Servervirtualisierung, sich verändernden Multimediadaten, Speicheranwendungen und sonstigen wichtigen Services zusammenhängen. Hardwaregestützte ACL-Listen für den Zugriff mit Leitungsgeschwindigkeit: ACL-Implementierung mit vielfältigen Funktionen (TCAM-gestützt) für einen hohen Grad an Sicherheit und eine einfache Administration ohne Zugeständnisse bei der Netzwerkleistung. Lokales Address Resolution Protocol (ARP): Eine schnelle ARP-Beantwortungsfunktion bietet eine herausragende Auslastung der Luftschnittstellenressourcen, indem zunächst lokal eine ARP-Anfrage ausgegeben wird, bevor der Zugriffspunkt die Übermittlung über die Funkschnittstelle einleitet.
  • Ausfallsicherheit und Hochverfügbarkeit
    Device Link Detection Protocol (DLDP): überwacht die Konnektivität von Verbindungen und schließt Ports an beiden Enden, wenn ein unidirektionaler Datenverkehr erkannt wird, sodass Schleifen in STP-basierten Netzwerken verhindert werden. VRRP (Virtual Router Redundancy Protocol): ermöglicht Gruppen von jeweils zwei Routern, sich gegenseitig dynamisch abzusichern, um hoch verfügbare Routing-Umgebungen zu schaffen. Intelligent Resilient Framework (IRF): schafft virtuelle ausfallsichere Switching-Fabrics, in denen zwei oder mehr Switches als ein einziger L2-Switch und L3-Router agieren; Switches müssen sich nicht am selben Standort befinden und können Teil eines Disaster-Recovery-Systems sein; Server oder Switches können über das standardmäßige LACP-Protokoll angeschlossen werden, das einen automatischen Lastausgleich und hohe Verfügbarkeit ermöglicht; Komplexe Protokolle wie Spanning Tree Protocol, Equal-Cost Multipath (ECMP) oder VRRP sind möglichweise nicht erforderlich. Der Netzwerkbetrieb wird hierdurch vereinfacht. RRPP (Rapid Ring Protection Protocol): verbindet mehrere Switches mithilfe der standardmäßigen Ethernet-Technologie zu einem leistungsstarken Ring; der Datenverkehr kann in von weniger als 200 ms um den Ring umgeleitet werden, so dass die Auswirkungen auf den Datenverkehr und die Anwendungen vermindert werden. Smart-Link: ermöglicht 200 ms Failover zwischen Links.
  • Verwaltbarkeit
    Fehlerbehebung: - Ein-/ausgehende Anschlussüberwachung ermöglichen die Lösung von Netzwerkproblemen
  • Layer-2-Switching
    Spanning Tree/MSTP und RSTP: verhindern Netzwerkschleifen. IGMP- (Internet Group Management Protocol) und MLD-Protokoll-Snooping (MLD – Multicast Listener Discovery): effektive Steuerung und Verwaltung der Überflutung durch Multicast-Pakete in einem Layer 2-Netzwerk. 32K-MAC-Adressen: bietet Zugriff auf viele Layer-2-Einheiten. IEEE 802.1ad QinQ und Selective QinQ: erhöht die Skalierbarkeit eines Ethernet-Netzwerks durch Bereitstellung einer hierarchischen Struktur; verbindet mehrere LANs in einem High-Speed Campus- oder Metropolitan-Netzwerk. 10-GbE-Anschluss-Aggregation: ermöglicht das Gruppieren von Anschlüssen zur Steigerung des Datendurchsatzes zu einem Remotegerät.

Eine eventuell ausgeschriebene Garantie wird durch den Hersteller des Produktes gewährt und gilt mindestens deutschlandweit. Die Garantiebedingungen samt der Erfordernisse für die Geltendmachung der Garantie sind auf den Internetseiten der jeweiligen Hersteller einsehbar. Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte werden durch eine zusätzliche Herstellergarantie nicht eingeschränkt. Weitere Informationen zum Thema Garantie finden Sie in unseren FAQs.

Zubehör für HP A5830AF-48G Switch

Unsere Cookies – Ihre Vorteile
Wir möchten Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis ermöglichen, dafür verwenden wir u.a. Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Webseite notwendige Standard-Cookies, sowie Komfort-Cookies für eine verbesserte personalisierte Nutzung und Benefit-Cookies, um Ihnen über den Besuch unserer Webseite hinaus personalisierte Angebote präsentieren zu können. Für die Komfort-Cookies und Benefit-Cookies benötigen wir Ihre Einwilligung. Indem Sie die jeweiligen Kästchen anklicken, stimmen Sie (jederzeit widerruflich) dieser Datenverarbeitung zu. In unserer Datenschutzerklärung können Sie Ihre Einstellungen ändern oder die Datenverarbeitung ablehnen.

Details anzeigen