Sparsame Waschmaschinen

Sparsame Waschmaschinen mit der Energieeffizienzklasse A sparen beim Waschen bares Geld. Sie haben einen geringen Strom- und Wasserverbrauch.

      Sparsame Waschmaschinen – günstig waschen

      Sparen ist heute angesagt, die Energiepreise steigen immer weiter und keiner weiß, wann damit Schluss ist. Mit sparsamen Waschmaschinen ist es möglich, bei der täglichen Wäsche sehr viel Geld zu sparen.


      Energieeffiziente Waschmaschinen sparen Strom und Wasser

      Die Kosten steigen, das ist mittlerweile jedem bekannt. Nicht nur Lebensmittel werden teurer, vor allen Dingen für Strom und Gas muss demnächst richtig viel Geld bezahlt werden. Bislang sind Sie sehr gut klargekommen, allerdings schauen Sie dennoch pessimistisch in die Zukunft. Sie haben bereits damit begonnen, zu Hause stromsparender zu leben und haben Geräte, die sich als Stromfresser erwiesen haben, gegen energieeffiziente Modelle ausgetauscht. Jetzt ist nur noch die alte Waschmaschine übrig geblieben. Sie leistet zwar bereits seit vielen Jahren gute Dienste, aber verbraucht auch sehr viel Strom. Da die Waschleistung auch immer mehr nachlässt, möchten Sie sich jetzt nach einem sparsamen Modell umschauen. Aber was genau zeichnet eigentlich eine sparsame Waschmaschine aus? Worauf sollten Sie beim Kauf achten? In unserem Ratgeber erfahren Sie alles zum Thema sparsame Waschmaschinen.


      Was zeichnet sparsame Waschmaschinen aus?

      Sparsame Waschmaschinen zeichnen sich dadurch aus, dass sie möglichst wenig Strom und Wasser verbrauchen. Waschmaschinen gehören zu den Geräten in einem Haushalt, auf die nur schwer verzichtet werden kann. In vielen Haushalten läuft die Waschmaschine täglich mehrmals. Besonders Familien mit Kindern müssen regelmäßig waschen, da die Kleinen doch immer wieder einmal etwas dreckig machen. Dann ist es wichtig, dass die Waschmaschine nicht zu viel Strom verbraucht. Darum sollte beim Kauf immer auf die Energieeffizienzklasse geachtet werden. Diese gibt Aufschluss darüber, wie energiesparend eine Waschmaschine ist.


      Was kostet eine Waschladung mit einer Waschmaschine mit EEK A?

      Das hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Es kommt darauf an, wie viel Fassungsvermögen die Maschine hat und bei welchem Programm gewaschen wird. Eine energieeffiziente Waschmaschine der Klasse A mit einem durchschnittlichen Fassungsvermögen verbraucht grob gerechnet ungefähr 35 Cent pro Waschladung, wenn das Eco-Programm bei 40 °C oder 60 °C genutzt wird. Da aber so viele verschiedene Faktoren dabei eine Rolle spielen, ist es nicht möglich, eine konkrete, verlässliche Angabe dazu zu machen, lediglich Schätzungen sind möglich. Zudem verändert sich der Strompreis immer weiter, dadurch kann der Preis pro Waschladung noch etwas steigen.

      Tipp:Nach dem Waschgang sollte die Maschine vom Strom getrennt werden, so kann noch mehr Strom gespart werden. Waschmaschinen verbrauchen auch im Standby weiterhin Strom, bis zu 4,1 Watt können es sein, auch dann, wenn die Waschmaschine energiesparend ist.


      Die Energieeffizienzklasse – wichtig für den Kauf von sparsamen Waschmaschinen

      Die Energieeffizienzklassen gibt es schon seit vielen Jahren. Elektrische Geräte werden in eine dieser Klassen eingeteilt, sodass Verbraucher erkennen können, wie stromsparend ein Gerät ist. Bis zum März vergangenen Jahres wurden die Geräte in die Klassen A+++ bis D eingeteilt. Seit dem 1. März 2021 gilt aber für einige Geräte ein neues Energieeffizienzlabel, zu diesen Geräten zählen auch Waschmaschinen. Bei den neuen Labels gibt es nur noch die Effizienzklassen A bis G.

      Es wurden aber nicht nur einfach die Buchstaben geändert, natürlich hat diese kleine Reform seinen Sinn. Die neuen Angaben auf den Labels sind nicht mehr vergleichbar mit den alten Varianten. Dank der Verwendung von veränderten Messverfahren konnten die Angaben zum Stromverbrauch genauer definiert werden. Diese veränderten Messverfahren sind in der Lage, die alltägliche Nutzung der Geräte um einiges besser berücksichtigen zu können, als es zuvor der Fall war. Zudem wird auch gleich das Fassungsvermögen mit einbezogen. Das bedeutet, war eine Waschmaschine mit der Energieeffizienzklasse A+++ früher das sparsamste Modell, muss heute nach einer Waschmaschine mit der Klasse A geschaut werden.

      Das moderne Energieeffizienzlabel zeigt heute nicht nur die Effizienzklasse an, gleichzeitig informiert es auch darüber, wie viel Wasser und Strom das Gerät verbraucht.

      Was bedeutet Energieeffizienzklasse A?

      Das kommt darauf an, ob es um das alte oder neue Energielabel geht. Beim alten Energielabel war die Klasse A die viertbeste Klasse, danach kamen noch A+, A++ und A+++. Beim neuen Energielabel fallen diese drei Klassen komplett weg, die Energieeffizienzklasse A ist dann die sparsamste Klasse.

      Zu beachten ist dabei, dass seitens der EU die Zuordnungskriterien stark verschärft wurden. Eine Waschmaschine, die zuvor der Energieeffizienzklasse A+++ zugeordnet wurde, entspricht heute bestenfalls der Klasse B. Waschmaschinen mit der Energieeffizienzklasse A sind also sogar weitaus sparsamer als Modelle, die zuvor in die beste Klasse A+++ eingeordnet wurden. Waschmaschinen EEK A sind derzeit das Beste, was es am Markt gibt, wenn es um die Sparsamkeit geht. Waschmaschinen mit A Label sind die sinnvollste Lösung, wenn wirklich Strom und Wasser gespart werden sollen.


      Verbrauchen stromsparende Waschmaschinen auch weniger Wasser?

      Für gewöhnlich werden moderne Waschmaschinen so konzipiert, dass sie sowohl möglichst wenig Strom als auch Wasser verbrauchen. Nicht nur Strom ist knapp, auch Wasser sollte so gut es geht gespart werden. Das ist die Vorgabe bei vielen Herstellern. Neue Modelle weisen heute grundsätzlich einen weitaus geringeren Wasserverbrauch auf als frühere Modelle. Dafür wurden neuen Waschprogramme entwickelt, die dafür sorgen, dass die Wäsche mit so wenig Wasser wie möglich gewaschen werden kann. Die meisten Waschmaschinen bieten heute unterschiedliche Programme, von denen einige auch sogenannte Eco-Programme sind.

      Das bedeutet, sie verbrauchen besonders wenig Wasser und Strom. Der Nachteil dabei ist aber, dass diese Programme meistens sehr viel länger dauern als die herkömmlichen Waschprogramme. Das verleitet schnell dazu, doch wieder die beliebten Kurzprogramme zu verwenden, um Zeit zu sparen. Schneller sind diese auf jeden Fall, verbrauchen aber auch mehr Strom und Wasser. Der Grund dafür ist, dass Waschmaschinen die meiste Energie für das Aufheizen des Wassers verbrauchen. Mehr Schnelligkeit bedeutet gleichzeitig auch einen höheren Energiebedarf.


      Wann rechnet sich die Anschaffung einer sparsamen Waschmaschine?

      Die Anschaffung einer sparsamen Waschmaschine lohnt sich immer dann, wenn das alte Gerät bereits einige Jahre seine Dienste leistet und viel Strom und Wasser verbraucht. Es gibt heute noch viele Waschmaschinen, die bereits seit zehn oder mehr Jahren täglich laufen. Es ist klar, dass diese Modelle sehr viele Kosten verursachen. Dann lohnt sich der Austausch gegen ein sparsames Modell auf jeden Fall. Aktuelle Maschinen verbrauchen deutlich weniger als ältere Modelle. Ein Beispiel: Eine 15 Jahre alte Maschine verbraucht in etwa 100 Liter Wasser pro Waschgang, bei den neuen Modellen ist es gerade einmal die Hälfte oder sogar nur ein Drittel. Ähnlich sieht es beim Stromverbrauch aus.

      Energieeffiziente Waschmaschinen sind besonders für kleine oder große Familien eine gute Wahl. Wird jeden Tag mehrmals gewaschen, ist das Einsparpotenzial der modernen Waschmaschinen wirklich sehr groß. Wer seine Waschmaschine nur einmal in der Woche nutzt und vielleicht eine oder zwei Maschinen wäscht, muss nicht unbedingt eine neue Waschmaschine kaufen. Ein Neukauf lohnt sich meistens dann, wenn die aktuelle Waschmaschine nicht mindestens über die alte Energieklasse A verfügt.

      Tipp:Generell gilt: Je mehr gewaschen wird, desto mehr lohnt sich die Anschaffung einer sparsamen Waschmaschine. Eine Neuanschaffung amortisiert sich umso schneller, je häufiger gewaschen wird.


      Sparsame Waschmaschinen – eine Neuanschaffung lohnt sich meistens

      Natürlich kostet eine neue Waschmaschine Geld, das ist klar. Wer aber ein bereits sehr altes Modell im Keller stehen hat, wird sich wahrscheinlich sowieso in naher Zukunft nach einer neuen Waschmaschine umsehen müssen, wenn die alte nicht mehr funktioniert. Angesichts der heutigen Stromkosten ist es empfehlenswert, gar nicht erst so lange zu warten, sondern jetzt schon ein energieeffizientes Modell zu kaufen. Nicht immer ist für Waschmaschinen ein sparsamer Verbrauch selbstverständlich, schon gar nicht bei alten Modellen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es sinnvoll ist, Ihre alte Waschmaschine gegen eine neue auszutauschen, dann errechnen Sie doch einfach mal den derzeitigen Verbrauchswert Ihrer aktuellen Maschine und vergleichen Sie diesen mit den Verbrauchswerten der modernen, sparsamen Waschmaschinen. So können Sie erkennen, ob sich für Sie der Neukauf wirklich lohnt.

      In den meisten Fällen ist das so, besonders dann, wenn die Waschmaschine regelmäßig benutzt wird. Schauen Sie beim Kauf genau hin und entscheiden Sie sich für eine Waschmaschine mit einer guten Effizienzklasse, bestenfalls Klasse A. Diese Modelle sind zwar teurer in der Anschaffung, dafür arbeiten sie weitaus sparsamer und werden sich in kürzester Zeit amortisieren. So sparen Sie nicht nur heute, sondern auch in der Zukunft. Niemand weiß, wie weit die Preise noch steigen werden, da ist es besser, auf alles vorbereitet zu sein. Mit einer energieeffizienten Waschmaschine sind Sie bereit für die Zukunft. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl sparsamer Waschmaschinen, die passende für Ihren Haushalt ist auf jeden Fall auch dabei.