Einbaukühlschränke

Unsere Empfehlung
Am meisten gekauft
Top bewertet

      Was ist ein Einbaukühlschrank?

      Im Gegensatz zu frei stehenden Kühlschränken passen sich Einbaukühlschränke der Kücheneinrichtung an. Wie die Bezeichnung es bereits vermuten lässt, wird ein Einbaukühlschrank in die Küchenzeile eingefügt und verschwindet dann hinter den Schranktüren, die für die ganze Küche einheitlich sind. Um diesen Einbau zu ermöglichen, verfügt ein Einbaukühlschrank über Abmessungen, die sich an den Normgrößen orientieren, die für die meisten handelsüblichen Einbauküchen gelten. Diese Lösung ist besonders gut geeignet für kleine Küchen. Aber auch jeder, der sich eine Küche mit einer einheitlichen Front wünscht, sollte sich einen Einbaukühlschrank kaufen. Im Gegensatz zu einem frei stehenden Gerät verfügt ein Einbaukühlschrank nicht über eine Türverkleidung, so ist es möglich, eine Verkleidung passend zur Küchenfront zu nutzen.

      Einbaukühlschränke sind in unterschiedlichen Größen erhältlich und bieten verschiedene Ausstattungen. Sie stehen mit oder ohne Gefrierfach zur Verfügung, die meisten Modelle bieten auch bereits eine Abtauautomatik. Von der Ausstattung her steht ein Einbaukühlschrank einem frei stehenden Modell in nichts nach. Separate Gemüsefächer, Flaschenhalter oder eine Eierablage gehören bei vielen Varianten bereits dazu. Ebenfalls erhältlich sind auch Kühl-Gefrier-Kombinationen. Die Möglichkeit, den Einbaukühlschrank unter einer Arbeitsplatte zu platzieren, bieten die sogenannten Unterbaukühlschränke.


      Einen Einbaukühlschrank kaufen – darauf sollte geachtet werden

      Wer sich einen Einbaukühlschrank kaufen möchte, steht vor einer sehr großen Auswahl an unterschiedlichen Modellen. Die wichtigsten Fragen sind, wie groß das Gerät sein darf und ob es über ein Gefrierfach verfügen soll oder nicht. Die Größe spielt die wichtigste Rolle beim Kauf, schließlich muss das Gerät ja von den Maßen her in den zur Verfügung stehenden Schrank passen. Ein Gefrierfach ist immer sehr nützlich, schließlich gibt es immer etwas, das eingefroren werden muss. Wer einen separaten Gefrierschrank hat, braucht natürlich keinen Einbaukühlschrank mit Gefrierfach. Steht kein Gefrierschrank zur Verfügung, sollte ein Einbaukühlschrank gekauft werden, der zumindest über ein kleines Gefrierfach verfügt.

      Bei vielen Modellen spielt auch die Richtung eine Rolle, in die sich die Tür öffnen soll. Viele Modelle können nur in eine Richtung geöffnet werden, andere sind mit einem Wechselanschlag ausgestattet. Ein Einbaukühlschrank mit Wechselanschlag bietet die Möglichkeit, die Tür nach beiden Seiten öffnen zu können und ist somit viel flexibler nutzbar.

      Die verschiedenen Funktionen, die ein Einbaukühlschrank bieten kann, sollten ebenfalls beachtet werden. Modelle mit einer NoFrost-Funktion beim Gefrierfach sorgen dafür, dass das Eisfach eisfrei bleibt. Bei Unterbaukühlschränken sind Teleskopauszüge sehr praktisch, sie ermöglichen es, die Schubladen einfach herauszuziehen. Höhenverstellbare Türfächer und flexible Ablagen sorgen dafür, dass die optimale Lagerung der Lebensmittel gewährleistet werden kann. Modelle mit Frischezonen eignen sich besonders gut für die Lagerung von leicht verderblichen Lebensmitteln, beispielsweise Obst und Gemüse.