SoFlow SO E-Bike 28" grün

(0)
  • Reichweite bis zu 110km
  • Hydraulische Scheibenbremse hinten und vorne
  • Austauschbarer 38V Akku
  • Leistungsstarker AKM 250 W Hinterrad-Nabenmotor mit 45 Nm Drehmoment
  • Lautloser und nahezu wartungsfreier Riemenantrieb

ROVER Fold E-Bike FFR 701 16" weiss

(0)
  • Reichweite bis zu 50km
  • Singlespeed-Schaltung
  • integrierter 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • Standfeste Scheibenbremsen

ROVER Cruise E-Bike CMR 700 27,5" schwarz

(0)
  • Reichweite bis zu 60km
  • Hochwertige Shimano-Schaltung
  • Austauschbarer 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • V-Brake-Bremssystem (Felgenbremsen)

ROVER Cruise E-Bike CLR 707 27,5" creme

(0)
  • Reichweite bis zu 60km
  • Hochwertige Shimano-Schaltung
  • Austauschbarer 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • V-Brake-Bremssystem (Felgenbremsen)

ROVER Trekking E-Bike TLM 709 28" grau

(0)
  • Reichweite bis zu 80km
  • Hochwertige Shimano-Schaltung
  • Austauschbarer 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • Standfeste Scheibenbremsen

ROVER Trekking E-Bike TMM 709 28" grau

(0)
  • Reichweite bis zu 80km
  • Hochwertige Shimano-Schaltung
  • Austauschbarer 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • Standfeste Scheibenbremsen

ROVER Trekking E-Bike TLR 709 28" grau

(0)
  • Reichweite bis zu 90km
  • Hochwertige Shimano-Schaltung
  • Austauschbarer 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • Standfeste Scheibenbremsen

ROVER Trekking E-Bike TMR 709 28" grau

(0)
  • Reichweite bis zu 90km
  • Hochwertige Shimano-Schaltung
  • Austauschbarer 36V Akku
  • Hervorragendes Rollverhalten
  • Standfeste Scheibenbremsen

Jeep SUV E-Bike ULM 7000 27,5" schwarz

(0)
  • Aluminium Rahmen, Alu Federgabel
  • Rahmengröße: 48 cm
  • Shimano Tourney 7-Gang Kettenschaltung
  • Hydraulische Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Leistungsfähiger Akku 36 V - 17,5 Ah - 630 Wh

Jeep Trekking E-Bike TLR 7021 28" weiß

(0)
  • Aluminium Wave-Rahmen, Alu-Federgabel
  • Rahmengröße: 46 cm
  • Shimano Tourney 7-Gang Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Leistungsfähiger Akku mit 36 Volt - 10,4 Ah - 374,4 Wh

Jeep Trekking E-Bike TLR 7010 28" schwarz

(0)
  • Aluminium Trapezrahmen, Alu-Federgabel
  • Rahmengröße: 44 cm
  • Shimano Tourney 7-Gang Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • 36 Volt - 10,4 Ah - 374,4 Wh integrierter Akku

Jeep Trekking E-Bike TMR 7000 28" schwarz

(0)
  • Aluminium Diamant-Rahmen, Federgabel
  • Rahmengröße: 48 cm
  • Shimano Tourney 7-Gang Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Leistungsfähiger Akku mit 36 Volt - 10,4 Ah - 374,4 Wh

Jeep City E-Bike ECR 3001 28" weiß

(0)
  • Wave-Rahmen aus Stahl
  • Rahmengröße M (ca. 44 cm)
  • 6-Gang Kettenschaltung von SHIMANO
  • V-Bremsen vorne und hinten
  • 36V 10,4 Ah 374,4 Wh Lithium Ionen Akku

Jeep Teen E-Bike TR 7002 24" gelb/schwarz

(0)
  • Aluminium Rahmen, Federgabel
  • Rahmengröße: 38 cm
  • Shimano 7-Gang Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Leistungsstarker Akku mit 36V - 7,8 Ah - 280,8 Wh integrierter Akku

Jeep Cruise E-Bike CR 7004 26" grün/beige

(0)
  • Aluminium Rahmen, starre Gabel
  • Rahmengröße: 46cm
  • 7-Gang Shimano Megarange Kettenschaltung
  • Xiongda 250 W Heckmotor
  • Leistungsfähiger Akku mit 36V - 10,4 Ah - 374,4 Wh

Jeep Cruise E-Bike CR 7005 26" blau/creme

(0)
  • Aluminium Rahmen, starre Gabel
  • Rahmengröße: 46cm
  • 7-Gang Shimano Megarange Kettenschaltung
  • Xiongda 250 W Heckmotor
  • Leistungsfähiger Akku mit 36V - 10,4 Ah - 374,4 Wh

Jeep Fold E-Bike FFR 7050 20" schwarz/weiß

(0)
  • Magnesium-Rahmen
  • Shimano 7-Gang-Kettenschaltung 7-Gang Kettenschaltung von SHIMANO
  • Mechanische Scheibenbremsen vorne und hinten
  • 36 V – 10,4 Ah - 374,4 Wh Akku
  • Xiongda 250 W Heckmotor

Jeep Fold E-Bike FR 6020 16" schwarz

(0)
  • Magnesium-Rahmen
  • Shimano 7-Gang-Kettenschaltung
  • Stoßdämpfer hinten
  • Leistungsstarker Akku - 36 V – 6,4 Ah - 230,4 Wh
  • Xiongda 250 W Heckmotor

Jeep Fold E-Bike FR 7000  20" schwarz

(0)
  • Alu Rahmen mit Klappmechanismus, Alu-Federgabel
  • Shimano 7-Gang Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Leistungsstarker Akku mit 36V - 10,4 Ah - 374,4 Wh
  • Xiongda 250 W Heckmotor

Jeep Fold FAT E-Bike FR 7020 20" schwarz

(0)
  • Alu Rahmen mit Klappmechanismus, Alu-Federgabel
  • Shimano 7-Gang Kettenschaltung
  • Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Leistungsstarker Akku mit 36 Volt - 10,0 Ah - 360 Wh
  • Xiongda 250 W Heckmotor

  • Seite:

E-Bikes Banner

E-Bikes – komfortabler und schneller ans Ziel kommen

E-Bikes werden immer beliebter. Nie war es einfacher, mit dem Fahrrad schnell und komfortabel an das gewünschte Ziel zu kommen. Leichteres Treten, eine höhere Geschwindigkeit und eine größere Reichweite sind unschlagbare Argumente, die jeden überzeugen.



Welche Vorteile bietet ein E-Bike im Vergleich zu herkömmlichen Fahrrädern?

Gegenüber herkömmlichen Fahrrädern hat ein E-Bike eine ganze Reihe von Vorteilen zu bieten.

  • Unterstützung beim Treten: Dies ist für die meisten Nutzer von E-Bikes der wichtigste Vorteil. Der elektrische Motor unterstützt den Fahrer beim Treten, dadurch wird das Radfahren weniger anstrengend. Dies ist besonders hilfreich bei Gegenwind, Steigungen oder längeren Strecken. Auch Senioren oder Personen, die sich weniger fit fühlen oder gesundheitliche Einschränkungen haben und dadurch oft nicht die Kraft aufbringen können, um mit herkömmlichen Fahrrädern zu fahren, können mithilfe eines E-Bikes wieder Radtouren unternehmen.
  • Höhere Geschwindigkeit: Mit einem E-Bike ist es einfach, schneller ans Ziel zu kommen, da mit weniger Kraftaufwand höhere Geschwindigkeiten erreicht werden können.
  • Größere Reichweite: Ein E-Bike erhöht auch die Reichweite, die mit einem Fahrrad zurückgelegt werden kann, ohne dass der Fahrer dabei übermäßig ermüdet oder sich vollkommen verausgabt. Dadurch wird es auch zu einer praktischen Alternative für viele Pendler oder für längere Touren, die mit einem normalen Fahrrad nicht zu schaffen sind.
  • Umweltfreundlichkeit: E-Bikes tragen zudem zur Nachhaltigkeit bei, sie stellen für kürzere Strecken eine umweltfreundliche Alternative zum Auto oder zu öffentlichen Verkehrsmitteln dar. Sie emittieren keine Schadstoffe und verbrauchen im Vergleich zu Autos oder Motorrädern deutlich weniger Energie.
  • Verkehrsentlastung: Aufgrund ihrer erhöhten Reichweite und der größeren Geschwindigkeit stellen E-Bikes eine sehr gute Alternative zu Autos dar. Sie benötigen weniger Platz, dadurch können Staus und Parkplatzprobleme, besonders in großen Städten, reduziert werden.
  • Gesundheitsfördernd: Trotz der Unterstützung durch den Motor verbessern regelmäßige E-Bike-Fahrten die Fitness und fördern die Gesundheit.

Welche E-Bike-Typen unterscheidet man?

Bei E-Bikes gibt es verschiedene Typen, die sich durch ihren Einsatzbereich und ihre Konstruktion unterscheiden.

City-E-Bikes

Diese Modelle wurden speziell für den Einsatz im urbanen Raum entwickelt. City-E-Bikes bieten viel Komfort und Praktikabilität. Sie sorgen dafür, dass der Fahrer eine aufrechte Sitzposition einnimmt, haben einen niedrigen Einstieg und sind mit der für Fahrräder üblichen Ausstattung wie Beleuchtung, Schutzblechen und einem Gepäckträger versehen. Sie eignen sich optimal für tägliche Fahrten in der Stadt. Ein City-E-Bike ist häufig das beste E-Bike für Damen.

Trekking-E-Bikes

Diese Modelle sind für längere Radtouren auf unterschiedlichen Untergründen konzipiert. Trekking-E-Bikes bieten eine komfortable Sitzposition, verfügen über eine robuste Bauweise und sind meistens mit Gepäckträgern, Schutzblechen und Beleuchtung ausgestattet. Sie eignen sich hervorragend für Abenteuer und herkömmliche Fahrten gleichermaßen.

Mountain-E-Bikes (E-MTBs)

Mountain-E-Bikes, auch bekannt als E-MTBs, sind speziell für das Gelände gedacht. Sie haben eine robuste Konstruktion, breitere Reifen mit einem starken Profil für eine bessere Traktion und in der Regel eine sehr hochwertige Federung. Mountain-E-Bikes sind ideal geeignet für Offroad-Touren und anspruchsvolle Trails.

Cross-E-Bikes

Diese E-Bikes sind eine Kombination aus Mountain- und Trekkingbike. Sie sind für vielfältige Einsätze geeignet, von leichten Geländefahrten bis zu längeren Touren auf befestigten Wegen. Ihre Reifen sind schmaler als die von Mountain-E-Bikes, aber breiter als bei Trekking-E-Bikes. Cross-E-Bikes bieten eine gute Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort.

E-Rennräder

E-Rennräder sind auf Geschwindigkeit und Effizienz auf der Straße ausgelegt, sie verfügen über eine leichte Bauweise und eine sportliche Sitzposition. Sie sind mit schmalen, glatten Reifen ausgestattet, die für eine geringe Rollreibung sorgen. Diese E-Bikes sind ideal für Radsportler, die Unterstützung bei langen Distanzen oder steilen Anstiegen suchen.


Wie unterscheiden sich die E-Bike-Antriebsarten?

Jede Antriebsart bietet andere Fahreigenschaften. Alle haben ihre Vor- und Nachteile.

Vorderradantrieb

E-Bikes mit Vorderradantrieb haben den Motor in der Vorderradnabe integriert. Diese Variante ist oft in einfacheren und günstigeren E-Bike-Modellen zu finden. Der Vorteil dieses Antriebs liegt in der einfachen Konstruktion und der Gewichtsverteilung, dadurch wird ein Gefühl erzeugt, als ob das Rad gezogen wird. Nachteile können sein, dass der Antrieb durch seine Position das Lenkverhalten beeinträchtigt und bei starker Beschleunigung kann, je nach Untergrund, das Vorderrad durchdrehen.

Hinterradantrieb

Bei dieser Antriebsart ist der Motor in der Hinterradnabe verbaut. E-Bikes mit Hinterradantrieb bieten für gewöhnlich eine bessere Traktion und ein natürliches Fahrgefühl, da die meisten Fahrer beim Treten das Gewicht nach hinten verlagern. Der Hinterradantrieb eignet sich gut für sportliche Fahrten und bietet eine gute Leistung bei Steigungen. Die Integration in die Hinterradnabe kann jedoch die Wartung von Reifen und Schaltung recht kompliziert machen, zudem kann das Hinterrad bei starker Beschleunigung durchdrehen, abhängig vom Untergrund.

Mittelmotor (Zentralmotor)

Der Mittelmotor wird auch als Zentralmotor bezeichnet und im Tretlagerbereich des Rahmens montiert. Er gilt als die technisch ausgereifteste Antriebsart. Er bietet eine optimale Gewichtsverteilung und ein sehr natürliches Fahrgefühl, da der Schwerpunkt niedrig und zentral liegt. Mittelmotoren sind besonders effizient, leistungsstark und ideal für anspruchsvolle Steigungen und schwieriges Gelände. Sie ermöglichen auch den Einsatz von Gangschaltungen, dadurch wird für eine effiziente Nutzung der Motorleistung gesorgt. Nachteile sind der höhere Preis und das etwas höhere Gewicht.

Nabenmotor

Sowohl Vorder- als auch Hinterradantriebe gehören zu den Nabenmotoren, da der Motor direkt in eine der Radnaben integriert ist. Nabenmotoren bieten die spezifischen Eigenschaften des Vorder- und Hinterradantriebs, sie zeichnen sich aber auch durch ihre Einfachheit und Zuverlässigkeit aus. Ein Nachteil dieser Motoren ist, dass sie das natürliche Fahrgefühl im Vergleich zum Mittelmotor verändern können, besonders wenn sich der Motor im Vorderrad befindet.


Welche Batterie-Optionen stehen zur Verfügung?

Für E-Bikes gibt es verschiedene Batterie-Optionen im E Bike Shop, die sich hinsichtlich Größe, Kapazität und Reichweite unterscheiden. Die Kapazität einer E-Bike-Batterie wird in Wattstunden (Wh) angegeben und bestimmt, wie lange die Batterie Energie für den Motor liefern kann, bevor sie wieder aufgeladen werden muss. Die folgenden Batteriegrößen werden am häufigsten verwendet:

Dual-Batterie-Systeme

Einige E-Bikes bieten auch die Möglichkeit, zwei Batterien gleichzeitig zu nutzen. Dadurch werden die Gesamtkapazität und die Reichweite erheblich erhöht, bis zu 1.500 Wh sind so möglich. Solche Systeme sind oft bei Mountain-E-Bikes oder Lasten-E-Bikes zu finden, für die eine hohe Reichweite und eine gute Leistung sehr wichtig sind.

Große Akkus (500 bis 700 Wh)

Akkus mit mehr als 500 Wh bis hin zu 700 Wh oder mehr bieten die größte Reichweite und eignen sich besonders für lange Touren und anspruchsvolle Strecken. Ihre Reichweite beträgt meistens zwischen 80 und 120 km. E-Bikes mit einem solchen Akku sind teurer als Modelle mit einem kleineren Akku.

Mittlere Akkus (300 bis 500 Wh)

Modelle im Bereich von 300 bis 500 Wh zählen zu den mittleren Akkus. Sie stellen einen guten Kompromiss zwischen Gewicht und Reichweite dar und sind für die meisten Alltagsfahrten und längere Touren ausreichend. Die Reichweite dieser Akkus beträgt meistens zwischen 50 und 80 km.

Kleine Akkus (bis 300 Wh)

Batterien mit einer Kapazität von bis zu 300 Wh sind leicht und kompakt, eignen sich aber eher für kürzere Strecken oder weniger anspruchsvolle Fahrten, da die Reichweite oft nur zwischen 30 und 50 km beträgt.


Was sagt das Drehmoment über den Motor aus?

Das Drehmoment eines E-Bike-Motors wird in Newtonmetern (Nm) angegeben. Es ist ein Maß für die Kraft, die der Motor erzeugen kann und gibt Aufschluss darüber, wie stark der Motor den Fahrer beim Anfahren und bei Steigungen unterstützt. Ein höheres Drehmoment sorgt für gewöhnlich für eine kräftigere Beschleunigung und eine bessere Unterstützung beim Fahren in hügeligem Gelände oder auch beim Anfahren mit schweren Lasten. Ein Motor mit hohem Drehmoment ist besonders vorteilhaft, wenn es darum geht, steile Anstiege zu bewältigen oder schnell aus dem Stand zu beschleunigen.

Motoren mit einem niedrigeren Drehmoment bieten zwar eine geringere Beschleunigung und Unterstützung bei Steigungen, sind aber für den Einsatz in der Stadt oder in flachem Gelände meistens vollkommen ausreichend. Sie können zudem effizienter sein, was zu einer längeren Reichweite führen kann.


Welche Faktoren sind bei der Wahl der E-Bike Motor-Leistung zu berücksichtigen?

Wer sich ein E-Bike kaufen möchte, sollte dabei einen Blick auf die Motorleistung werfen, um das passende Modell zu finden. Es gibt mehrere Faktoren, die dabei berücksichtigt werden sollten.

  • Einsatzzweck und Fahrstil: Wofür soll das E-Bike hauptsächlich genutzt werden? Das ist eine wichtige Frage. Für den Stadtverkehr und kurze Strecken ist meistens ein Motor mit geringerer Leistung ausreichend. Wer jedoch plant, lange Touren zu unternehmen, auf unwegsamem Gelände zu fahren oder das E-Bike für sportliche Aktivitäten zu nutzen, braucht einen leistungsstärkeren Motor. Der Fahrstil spielt ebenfalls eine große Rolle, das gilt besonders für sportliche Fahrer. Sie bevorzugen häufig ein E-Bike mit mehr Leistung für eine dynamischere Fahrweise. Für gewöhnlich ist es so, dass ein solch leistungsstarkes E-Bike Herren anspricht.
  • Gelände und Steigungen: In hügeligen oder bergigen Gebieten ist ein Motor mit höherem Drehmoment und einer besseren Leistung wichtig, damit er ausreichend Unterstützung beim Bergauffahren bieten kann. Ein starker Motor erleichtert das Bewältigen von Steigungen, zudem sorgt er für ein angenehmeres Fahrerlebnis.
  • Gewünschte Reichweite: Leistungsstärkere Motoren verbrauchen in der Regel mehr Energie, dadurch kann die Reichweite der Batterie verringert werden. Ist eine große Reichweite wichtig, sollte ein effizienterer Motor gewählt werden, der eine gute Balance zwischen Leistung und Energieverbrauch bietet. Die Reichweite hängt aber auch von der Batteriegröße ab. Wer viel Wert auf eine große Reichweite legt, sollte sich ein E Bike kaufen, das mit einem entsprechend starken Motor ausgestattet ist.
  • Gesetzliche Regelungen: In vielen Ländern gibt es gesetzliche Vorgaben bezüglich der maximal zulässigen Motorleistung und der Geschwindigkeit von E-Bikes. Beispielsweise ist es so, dass in der Europäischen Union E-Bikes auf 250 Watt Motorleistung und eine Unterstützung bis zu 25 km/h begrenzt sind, nur dann gelten sie noch als Fahrräder. Für leistungsstärkere Modelle gelten oft zusätzliche Anforderungen, so wie beispielsweise ein vorhandener Führerschein oder eine Helm- und Versicherungspflicht. Es ist wichtig, beim Kauf des E-Bikes die geltenden Vorschriften zu beachten.

Welche technischen Funktionen sind wichtig?

Wer ein Ebike kaufen möchte, sollte dabei nicht nur auf die Motorleistung und die Akkukapazität achten, sondern auch weitere technische Funktionen und Komponenten berücksichtigen. Ein gutes Lichtsystem ist entscheidend für die Sicherheit bei Fahrten in der Dämmerung oder bei Dunkelheit. Viele E-Bikes sind mit integrierten LED-Front- und Rücklichtern ausgestattet, die eine gute Sichtbarkeit und Ausleuchtung der Fahrbahn gewährleisten.

Die Art der Schaltung kann einen erheblichen Einfluss auf das Fahrerlebnis haben. Nabenschaltungen bieten beispielsweise den Vorteil, dass sie wartungsarm sind und das Schalten auch im Stand möglich ist, das ist praktisch im Stadtverkehr. Kettenschaltungen hingegen bieten eine breitere Übersetzungsspanne, die bei Touren und in hügeligem Gelände vorteilhaft ist.

Zuverlässige Bremsen sind für die Sicherheit absolut notwendig. Hydraulische Scheibenbremsen gelten als besonders effektiv und bieten auch bei Nässe und schweren Lasten eine konstant hohe Bremsleistung. Die Wahl der Reifen hängt vom Einsatzbereich des E-Bikes ab. Für Stadt- und Trekking-E-Bikes eignen sich Reifen mit gutem Pannenschutz und einer für Asphalt optimierten Lauffläche. Mountain-E-Bikes benötigen hingegen breitere Reifen mit einem tiefen Profil für besseren Grip im Gelände.

Eine gute Federung erhöht den Komfort auf unebenen Untergründen und verbessert die Kontrolle über das Fahrrad.


Wie schwer ist ein E-Bike?

Das Gewicht eines E-Bikes kann erheblich variieren, abhängig von Typ, Rahmenmaterial, Akkugröße und verbauten Komponenten. Generell wiegen E-Bikes mehr als herkömmliche Fahrräder aufgrund des zusätzlichen Gewichts des Motors, der Batterie und der verstärkten Konstruktion, die notwendig ist, um die zusätzliche Belastung zu tragen. Die meisten E-Bikes wiegen aber zwischen 20 und 30 kg.

Wie pflegt man das E-Bike, um die Langlebigkeit zu gewährleisten?

Die regelmäßige Pflege und Wartung eines E-Bikes sind entscheidend, um für eine gute Langlebigkeit zu sorgen. Wichtig ist es, den Akku zu pflegen und richtig aufzubewahren. Auch die Reinigung und die Kettenpflege spielen eine große Rolle. Selbstverständlich sollten auch die Reifen und die Bremsen regelmäßig überprüft werden.


Welche Kosten sind mit dem Kauf eines E-Bikes verbunden?

Der größte Kostenfaktor beim Kauf eines E-Bikes ist natürlich der Anschaffungspreis. Je nach Modell kann dieser höher oder niedriger sein. Einsteigermodelle sind bereits ab 1.000 Euro erhältlich. City-E-Bikes kosten bis zu 2.500 Euro. Mittelklasse-E-Bikes, so wie bessere Trekking-E-Bikes oder Mountain-E-Bikes, können zwischen 2.500 und 4.000 Euro kosten. Hochwertige Modelle, insbesondere leistungsstarke Mountain-E-Bikes oder spezialisierte E-Rennräder, können 4.000 Euro überschreiten und bis zu 8.000 Euro oder mehr kosten.

Dazu kommen noch weitere Kosten, beispielsweise für Wartung und Reparaturen. Nach einigen Jahren kann ein Ersatzakku notwendig werden, der zwischen 500 und 1.000 Euro kosten kann. Dazu kommen noch Versicherungen und Zubehör wie Helm und Schloss. Auch die Kosten für das Aufladen des Akkus sollten beim Kauf berücksichtigt werden.


Das könnte Sie auch interessieren

Gaming PC zusammenstellen | Banner

Gaming PC zusammenstellen

Kann man einen Gaming PC einfach selber zusammenstellen? Na klar! Hier gibt es alle Informationen zum individuellen Gaming PC. Wenn der PC ... Jetzt lesen!

Wie funktioniert Noise Cancelling? | Banner

Wie funktioniert Noise Cancelling?

Den ganzen Tag lang haben Sie Kollegen um sich herum, ständig wird geredet, dazu kommt das Klingeln der Telefone, die Geräusche der PCs ... Jetzt lesen!

Die Microsoft Copilot Taste | Banner

Die Microsoft Copilot Taste

Ein künstlicher Helfer auf Knopfdruck, das haben Sie sich schon immer gewünscht. Nein, die Rede ist jetzt nicht von irgendeinem Roboter, der morgens ... Jetzt lesen!

Displayport vs HDMI | Techblog

Displayport vs HDMI

Sie haben sich einen neuen Monitor zugelegt und wollen ihn zum Zocken nutzen. Allerdings möchten Sie ihn als zweiten Monitor zu Ihrem ersten nutzen ... Jetzt lesen!