Select country and language for country-specific content.
United States United States
United States United States
Select country
english
deutsch
english
русский
中文
|
deutsch
deutsch
english
русский
中文

Digitalkameras

Digitalkameras in allen Megapixel -Größen bei computeruniverse entdecken, vergleichen und günstig online kaufen. Sie möchten mehr über Digitalkameras wissen? Im Kaufberater erfahren Sie, worauf Sie bei der Auswahl einer Digitalkamera achten sollten.

Nutzen Sie den Produktfilter, um Ihr passendes Produkt zu finden

Unvergessliche Momente – ein Fall für die Digitalkamera

Die eigene Hochzeitsreise, der runde Geburtstag des Vaters oder auch die schönsten Momente der Kinder – es gibt immer Augenblicke, die mit einer Digitalkamera für die Ewigkeit festgehalten werden sollten.

Digitalkameras – schnell und einfach zu Profiaufnahmen

Natürlich bietet heute jedes Smartphone bereits eine tolle Kamera. Die meisten Menschen haben ihr Handy auch immer dabei und können bei Bedarf schnell einen Schnappschuss machen. Aber da hören die Möglichkeiten dieser Kameras meistens auch auf. Wer richtig außergewöhnliche Fotos schießen möchte, braucht mehr Funktionen und Möglichkeiten. Diese bieten Digitalkameras. Kleine, kompakte Modelle sind sehr gut für Einsteiger geeignet. Ist die Leidenschaft für die Fotografie erst einmal erwacht, darf es auch gern ein etwas professionelleres Modell sein. In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen, welche Modelle es gibt und welche kreativen Möglichkeiten sie bieten.

Was ist eine Digitalkamera?

Im Grunde genommen unterscheidet sich eine Digitalkamera nicht besonders stark von einer normalen Kamera. Statt eines Films verfügen die digitalen Modelle über einen Bildsensor für die Erfassung der Bilder. Gespeichert werden die Bilder auf einer Speicherkarte. Es gibt verschiedene Varianten an Digitalkameras, die sich in ihrer Bauart unterscheiden. Die Modelle weisen aber auch einige Gemeinsamkeiten auf. Alle werden durch Digitalkamera Akkus oder Batterien betrieben. Sie verfügen über eine Displayanzeige und bieten eine Videofunktion. Digitalkameras gibt es übrigens schon weitaus länger, als die meisten meinen. Das erste Modell wurde bereits im Jahr 1963 an der Stanford Universität in den USA erfunden. Zwar konnte diese Digitalkamera Bilder aufnehmen, allerdings konnten sie nur für wenige Minuten gespeichert werden. Nach vielen Jahren weiterer Forschung kam im Jahr 1973 endlich das erste Modell in den Handel. Handlich war es allerdings weniger, die Kamera wog ganze vier Kilo und eignete sich somit nicht unbedingt für schnelle Schnappschüsse unterwegs. Von den damaligen Modellen bis zu den heutigen Varianten war es ein langer Weg, aber es hat sich gelohnt. Jede Digicam verfügt über eine Blende, einen Auslöser, Speicherkarte, Akku, Bildsensoren, Verschlüsse und natürlich ein Objektiv.

Diese Modelle stehen zur Verfügung

Wer sich eine Digitalkamera bestellen möchte, sollte sich zunächst einen Überblick über die verschiedenen Modelle und Bauarten verschaffen. Generell werden Digitalkameras in drei unterschiedliche Bauarten eingeteilt:

  • Kompaktkameras
  • Systemkameras
  • Spiegelreflexkameras

Kompaktkameras

Wie es der Name bereits andeutet, handelt es sich bei einer Kompaktkamera um eine besonders kleine und handliche Kamera. Diese Modelle funktionieren absolut vollautomatisch. Sie verfügen über ein Objektiv, das nicht ausgewechselt werden kann. Für gewöhnlich können sie aber eingefahren werden. Wird die Kamera nicht benutzt, ist das Objektiv geschützt. Kompaktkameras sind sehr gute Einstiegsmodelle in die Welt der digitalen Fotografie. Sehr einfache Geräte sind bereits zu einem günstigen Preis von weit unter 100 Euro erhältlich. Trotz des günstigen Preises bieten sie aber dennoch eine hohe Auflösung. Viele dieser günstigen Modelle verfügen auch über einen Blitz. Zudem ist es oft möglich, sogar Videoaufnahmen im HD-Format mit ihnen zu machen. Modelle mit einem optischen Zoom sind ein wenig teurer, bieten dafür aber auch mehr Möglichkeiten. So ist beispielsweise das Heranholen von weiter entfernten Objekten für diese Kompaktkameras kein Problem. Eine Sony Digitalkamera ist immer eine gute Wahl im Bereich der Kompaktkameras.

Wer eine Digitalkamera bestellen möchte, die über einen optischen Zoom verfügt, sollte immer einen Blick auf die tatsächliche Auflösung des Sensors werfen. Auch die Angabe „optischer Zoom“ sollte vorhanden sein. Ansonsten könnte es sich um einen Digitalzoom handeln. Das sind interpolierte Auflösungen, die keine zusätzlichen Bildinformationen bieten. Das bedeutet, dass die vorhandenen Bildinformationen nur verrechnet werden, es wird lediglich ein Ausschnitt vergrößert, der meistens sehr unscharf wird.

Bridgekameras

In die Kategorie der Kompaktkameras gehören auch die vollautomatischen Bridgekameras. Sie bieten eine sehr gute Bildqualität und Profifunktionen. Eine solche Bridgekamera ähnelt von der Optik her einer Spiegelreflexkamera. Allerdings kann ihr Objektiv nicht gewechselt werden, es ist fest angebracht. Eine Bridgekamera ist für jeden geeignet, der mehr als nur einfache Schnappschüsse machen möchte. Sie werden hauptsächlich genutzt, um dynamische Aufnahmen zu erstellen. Bridgekameras sind mit optisch hochwertigen Objektiven ausgestattet, die sehr lichtstark sind. Sie verfügen über rauschärmere, größere Sensoren. Zudem bieten sie viele weitere Zusatzfunktionen. Dazu zählen beispielsweise Highspeed-Aufnahmen oder Videoaufnahmen in Ultra-HD oder im 4K-Format. Diese Kameras sind größer und voluminöser als die einfachen Kompaktkameras. Sie haben ein größeres Display und oft auch einen digitalen oder optischen Sucher. Die meisten Modelle sind bereits mit einem ausklappbaren Blitz ausgestattet. Bridgekameras sind schwerer als einfache Kompaktkameras. Daher empfiehlt es sich, diese Modelle in stabilen Taschen für Digitalkameras zu transportieren.

Systemkameras

Eine Systemkamera ist technisch besser ausgestattet als eine Kompaktkamera. Damit können problemlos vollautomatische Aufnahmen gemacht werden. Diese Modelle bieten aber auch die Möglichkeit, selbst einige Einstellungen vorzunehmen. Das Objektiv ist bei Systemkameras nicht fest verbaut und kann ausgetauscht werden. Trotz dieser Möglichkeiten sind auch Systemkameras recht kompakt gebaut.

Spiegelreflexkameras

Digitale Spiegelreflexkameras, die auch als DSLR bezeichnet werden, sind die richtigen Modelle für alle, denen eine hohe Bildqualität sehr wichtig ist und die sich mehr Flexibilität beim Fotografieren wünschen. Sie eignen sich sehr gut für fortgeschrittene Fotografen. Spiegelreflexkameras sind mit einem sehr robusten Gehäuse ausgestattet, sodass sie wirklich überall eingesetzt werden können. Durch unterschiedliche Wechselobjektive und zahlreiches Zubehör ist es möglich, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Die Spiegelreflexkamera bietet eine ganz besondere Möglichkeit, die alle anderen Digitalkameras nicht bieten: Es ist möglich, über den Sucher direkt durch das Objektiv zu schauen. So wird genau der Ausschnitt erblickt, der später auch wirklich auf dem Bild zu sehen sein wird. Ein Spiegel und ein Prisma sind verantwortlich dafür, dass dies möglich ist. Sie lenken das Bild aus der optischen Achse des Objektivs um, und zwar nach oben direkt in den Sucher. Damit die Aufnahme auch reibungslos funktioniert, klappt der Spiegel beim Auslösen nach oben. Das erlaubt dem Licht, direkt auf den Sensor zu fallen. Die Stärken der Spiegelreflexkameras liegen in der Schnelligkeit des Autofokus, der Serienbildgeschwindigkeit und der minimalen Auslöseverzögerung. Für Spiegelreflexkameras wie einer Canon Digitalkamera stehen viele weitere Objektive zum Wechseln zur Verfügung. Auch das Angebot an weiterem Zubehör ist sehr groß. Jedes gewünschte Motiv kann so verwirklicht werden.

Digitalkamera – die Funktionen

Vollautomatische Aufnahmen

Digitalkameras funktionieren vollautomatisch. Es ist nicht nötig, mühsam verschiedene Einstellungen vorzunehmen, um gute Aufnahmen machen zu können. Einige Modelle wie Systemkameras bieten aber fortgeschrittenen Fotografen auch die Möglichkeit, diverse Einstellungen selbst vorzunehmen.

Die meisten Digitalkameras verfügen über verschiedene Modi oder Programme. Einige Beispiele:

  • Landschaftsmodus
  • Portrait-Modus
  • Nachtmodus
  • Makro-Aufnahmen

Je nach Kameramodell können unterschiedliche Modi zur Verfügung stehen.

Bildstabilisator

Um verwackelten Bildern vorzubeugen, sind Digitalkameras mit einem Bildstabilisator ausgestattet. Es gibt drei Arten von Stabilisatoren:

  • mechanischer Bildstabilisator
  • optischer Bildstabilisator
  • digitaler Bildstabilisator

Ein optischer oder mechanischer Bildstabilisator ist immer dann empfehlenswert, wenn bewegte Motive fotografiert werden sollen.

Videofunktion

Alle Digitalkameras bieten die Möglichkeit, neben Fotos auch Videos aufzunehmen. Die meisten Kompaktkameras bieten eine einfache Videofunktion an, mit Bridgekameras und Systemkameras können auch HD-Videos oder 4K-Videos aufgenommen werden.

Zoom

Mit einer Zoomfunktion ist ebenfalls jede Digitalkamera ausgestattet. Günstige Modelle bieten oft einen digitalen Zoom, hochwertigere Kameras sind mit einem digitalen Zoom ausgestattet.

Displayanzeige

Über die Displayanzeige ist zu sehen, welcher Bereich von der Kamera aufgenommen werden wird. Alle Digitalkameras sind mit einer solchen Displayanzeige ausgestattet. Sie verfügen nicht über einen Sucher, durch den direkt in das Objektiv geschaut werden kann. Die einzige Ausnahme sind die Spiegelreflexkameras, die diese zusätzliche Funktion bieten.

Die richtige Speicherkarte für die Digitalkamera

Je nach Modell wird eine andere Speicherkarte verwendet. Die aktuellen Digitalkameras nutzen fast alle SD-Speicherkarten, MicroSD-Karten oder CF-Speicherkarten. SD steht als Abkürzung für Secure Digital, CF für CompactFlash. Für gewöhnlich kommen SD-Speicherkarten in Kompaktkameras und Systemkameras zum Einsatz, CF-Speicherkarten werden oft für Profikameras wie Spiegelreflexkameras genutzt. SD-Karten sind sehr klein und leicht. MicroSD-Karten haben gerade einmal die Größe einer SIM-Karte. CF-Karten dagegen sind größer, aber auch um einiges robuster. Speicherkarten gibt es in unterschiedlichen Größen. Je nach Modell bieten sie eine Speicherkapazität von bis zu 2 TB. Für den Kauf einer zusätzlichen Speicherkarte ist es empfehlenswert, sich an der mit der Digitalkamera mitgelieferten Speicherkarte zu orientieren.

Hochwertige Fotos für jeden Anspruch

Welche Digitalkamera genau die richtige ist, hängt vor allen Dingen von den Ansprüchen und den Bedürfnissen des Fotografen ab. Kompaktkameras sind eher etwas für Einsteiger, Spiegelreflexkameras setzen ein wenig Wissen voraus.

  • Kompaktkameras sind für gelegentliches Fotografieren und als Einstiegsmodell sehr gut geeignet. Es ist nur wenig technisches Know-how notwendig, um diese Modelle bedienen zu können. Sie sind sehr handlich und kompakt und immer schnell einsatzbereit. Hobbyfotografen werden mit Kompaktkameras sehr schöne Bilder schießen können.
  • Systemkameras sind ebenfalls für Einsteiger und Hobbyfotografen geeignet, erfüllen aber auch höhere Ansprüche sehr gut. Systemkameras ermöglichen das Fotografieren im Automatik-Modus und im manuellen Modus. Sie bieten verschiedene Kameraeinstellungen, die Objektive können ausgewechselt werden.
  • Digitale Spiegelreflexkameras sind für passionierte Hobbyfotografen und Profifotografen die beste Wahl. Sie punkten durch ihre zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. Diese Kameras setzen zumindest ein wenig technisches Know-how voraus. Durch zahlreiches Zubehör, das separat erhältlich ist, ermöglichen sie die Aufnahme von fast jedem gewünschten Motiv.
Unsere Cookies – Ihre Vorteile
Wir möchten Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis ermöglichen, dafür verwenden wir u.a. Cookies. Dazu zählen für den Betrieb der Webseite notwendige Standard-Cookies, sowie Komfort-Cookies für eine verbesserte personalisierte Nutzung und Benefit-Cookies, um Ihnen über den Besuch unserer Webseite hinaus personalisierte Angebote präsentieren zu können. Für die Komfort-Cookies und Benefit-Cookies benötigen wir Ihre Einwilligung. Indem Sie die jeweiligen Kästchen anklicken, stimmen Sie (jederzeit widerruflich) dieser Datenverarbeitung zu. In unserer Datenschutzerklärung können Sie Ihre Einstellungen ändern oder die Datenverarbeitung ablehnen.

Details anzeigen